Bald, so bald

Des Nachts ging es zum Ausklang des Tages noch in das ein oder andere Schlachtfeld, leider gehören wir aber zur Allianz und die Horde hat uns ordentlich den Hintern versohlt, nur die Tausendwinterschlacht konnten wir für uns gewinnen, ansonsten gingen wir als Verlierer hervor. Trotz allem hat es aber sehr viel Spaß gemacht, alleine verliere ich schon nach dem 2. BG die Lust am PvP.
Nun sind es nur noch 3 Tage bis Halloween, ich freue mich schon total darauf, eigentlich total witzig wie so ein kleiner Brauch so einen Hype auslösen kann, vor allem bei mir – ich bin schon ganz wuselig.
.
Heute früh blieb der Schlaf wieder fern und nachdem Leo und ich unseren morgendlichen Spaziergang hinter uns gebracht hatten, gab es nochmal ein herzhaftes Frühstück, nachdem fühlte ich mich sehr kreativ angeregt und ich zeichnete noch ein bisschen vor mich hin, bevor ich fürs erste das Brummelgerät ausmachte. Im Moment sind meine kreativen Phasen noch sehr selten, dabei habe ich sehr oft Lust mich zu Bleistift und Papier zu setzen und der Phantasie walten zu lassen. Auch mein Buch, an dem nur noch die letzten Kapitel fehlen, finde ich wenig Ideen momentan.

Xandir aus der Serie Drawn Together (Comedy Central)
.
Wie immer ein wenig in Gedanken, egal wo es mich gerade hintreibt, habe ich wieder über Andreas Bieber nachgedacht, egal was man von Musicals etc. halten mag, seine Stimme ist einfach wundervoll und ich habe ihm sehr vieles zu verdanken. Er hat mir mit seiner Musik und seiner einzigartigen Stimme oft aus den größten Tiefs geholfen in denen ich steckte. Musik ist eben immer da, lässt einen nie alleine und seit ich ihn das erste mal live erleben durfte, ist es vorbei mit mir. Man kann auch sehr gut zeichnen und schreiben während seine Musik im Hintergrund läuft, dazu ist YouTube eine tolle Adresse, die vorhandenen Videos sind zusätzlich zu den Alben wirklich toll und die Qualität meist sehr gut. Im Jänner diesen Jahres durfte ich sogar 2x The Producers in Wien im Ronacher Theater sehen, wo er den Leo Bloom an der Seite von Cornelius Obonya (Max Bialystock), Bettina Mönch (Ulla) und Herbert Steinböck (Franz Liebkind) spielte. Ein wirklich gelungenes sehenswertes Werk!

Veröffentlicht am 27. Oktober 2009, in Blizzard Entertainment, Ich liebe es, Künstlerisch, Zockerei. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Tolle Zeichnung.^^Deine Leidenschaft zu Andy ist ja nicht neu schön das du ihn immer noch magst. :-)*knuddls*

  2. Da hast du recht, wird auch nicht so schnell aufhören ^,^ bzw mit Sicherheit nie :P

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: