Ein Besuch im Kino

Im Moment warte ich auf einen Termin bei meiner Frisörin, bis ich den endlich bekomme habe ich eine gute Übergangslösung gesucht, damit ich nicht wie heruntergegammelt aussehe, nach den Geschehnissen in den letzten Wochen habe ich total vergessen einen Termin bei ihr zu machen und jetzt muss ich bis Mitte Dezember warten, und selbst färben will ich mir einfach nicht mehr antun.
.
.
Ich bin nicht sicher ob Leo davon begeistert war, aber ich glaube er war eher genervt dass er gestern Abend wieder aus seinem Heim musste, damit die böse Lexi ins Kino gehen kann und sich mit Freunden 2012 ansehen kann.
.
.

Also ging es gestern nachdem wir wegen einem kleinen Babykätzchen versetzt wurden *g* ins Kino statt zum Billard um uns 2012 anzusehen, nachdem ich lange genug gejammert habe dass ich den unbedingt sehen muss, weil ich einfach zwischen den Horrorfilmen und Fantasystreifen und was auch immer mal wieder Abwechslung brauche, gingen wir auch in Roland Emmerichs neuesten Streifen.
Enttäuscht wurde ich nicht im Gegenteil ich war sogar sehr begeistert von dem Film, über die Geschichten seiner Filme kann man denken was man will, aber ich finde seine Filme alleine schon der Effekte wegen absolut sehenswert.

2012

2009 entdeckt der Wissenschaftler Dr. Satnam Tsurutani in einer Kupfermine in Indien einen starken Anstieg der Temperatur der Erdkruste. Er informiert seinen amerikanischen Kollegen Adrian Helmsley, wissenschaftlicher Berater im Stab des US-Präsidenten, dass nach seiner Ansicht eine ungewöhnlich starke Sonneneruption und die damit einhergehende heftige Neutrinostrahlung den Erdkern aufheize. Berechnungen ergeben, dass bis zum Jahr 2012 die Erdkruste zu schmelzen beginnen wird. Dadurch werden die tektonischen Platten der Erdkruste instabil und brechen auseinander mit der Folge von Megatsunamis, Vulkanausbrüchen und Erdbeben – die Erde würde unbewohnbar. Der US-Präsident weiht seine Amtskollegen der G8 ein und ein geheimes, internationales Regierungsprogramm läuft an, um in China Archen zu bauen. Mit diesen soll eine genügend große Anzahl an Menschen, Tieren und menschlicher Kultur gerettet werden, um den Fortbestand der Menschheit zu sichern. Neben aufgrund ihrer Leistungen oder Kenntnissen ausgewählten Menschen können sich auch solche einen Platz kaufen, die den Preis von einer Milliarde Euro pro Ticket aufbringen können.
Der erfolglose Schriftsteller Jackson Curtis arbeitet im Jahr 2012 als Fahrer in Los Angeles, unter anderem für den russischen Milliardär Yuri Karpov. Jacksons Ex-Frau Kate lebt mit den gemeinsamen Kindern Lilly und Noah von ihm getrennt und hat einen neuen Partner, den Schönheitschirurgen Gordon Silberman. Als Jackson die beiden Kinder mit seiner geborgten Stretch-Limousine zu einem einwöchigen Urlaub im Yellowstone National Park abholt, hören sie im Radio die Weltuntergangsszenarien des Verschwörungstheoretikers Charlie Frost, der mit seinem Piratenradio aus dem Yellowstone-Park sendet. Im Park will Jackson seinen Kindern den See zeigen, an dem er mit Kate früher gecampt hat, doch dort ist nun ein militärisches Sperrgebiet, der See ist ausgetrocknet. Bei ihrem Eindringen in die Sperrzone werden sie festgenommen. Auf der Militärbasis, in der die starken seismischen Aktivitäten der Yellowstone-Caldera überwacht werden, trifft Jackson auf Adrian Helmsley, der sich als einer der wenigen Leser seines Romans herausstellt. Sie werden vom Militär aus der Zone eskortiert. Auf dem Campingplatz treffen sie auf Frost, der Jackson vom nahenden Weltuntergang erzählt und erklärt, die Regierung würde an einem geheimen Ort Raumschiffe bauen, um damit einige Auserwählte zu retten – von diesem Ort habe er sogar eine Karte.
.

Von mir gibt es 3/5 Moviecoins.

Veröffentlicht am 20. November 2009, in Filme & Serien, Leo, Tiere, Typisch ich, Unterwegs. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 4 Kommentare.

  1. Pssssssst *gg*Den Beitrag lese ich erst dann wenn ich den Film auch gesehen hab *gg*Knuddel Dich!

  2. Oh, wie süß der Hund ist… *-*Was macht eigentlich meine Spinnenzeichnung? Schon dazu gekommen, mal zu testen?

  3. Ja ich hab schon diverse Versuche gemacht, bin im Moment nur sowas von leer aber ich geb mir Mühe :-)

  4. Du siehst glücklich aus und süß aus mit leo auf dem arm. Ja 2012 hab ich auch gesehn und ich fand den film auch toll

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: