Große und kleine Gedanken

Die Wochenenden verfliegen einmal zu schnell, manchmal fühlt es sich an als wäre man am Freitag nur ein Augenzwinkern vom Montag entfernt.
.
Seitdem ich nun an Wochenende im Theater mitwirke bleibt auch kaum Zeit etwas mit Freunden zu unternehmen und vielen Hobbies gehe ich mittlerweile kaum noch bis gar nicht mehr nach. Was sowohl Vorteil als auch Nachteil ist, man kann sich immerhin nicht teilen und Stress ist nicht so meins.
Leider haben sich durch die Katastrophe in Japan riesige Diskussionen in unserer Theatergruppe aufgetan, erst wollten sie die gesamten Einnahmen dieses Wochenendes nach Japan spenden, da aber manche auch von dem Geld abhängig sind, konnte sich das durch eine sehr lautstarke Bebrüllung aus der Welt schaffen lassen und auf eine freiwillige Basis drücken.
Ich für meinen Teil spende meine Einnahmen vom Wochenende immer an unser Tierheim, wo ich ab und an schon ausgeholfen habe und freue mich wenn man den Menschen in Japan nun auf diese Art ein wenig helfen kann und sehr viele der Gruppe hatten auf das Geld an diesem Wochenende auch verzichtet, was ich echt toll finde.
Nachdem das endlich vom Tisch war, fingen zwischen der Gruppe die Diskussionen über die Atomkraft an, generell halte ich mich meistens raus, was ich auch diesmal tat und mir einfach nur (..) denken konnte, weil einem Worte dafür echt fehlen. Erst startete es mit Bebauchpinselungen dass sich Österreich 1978 gegen die Atomkraft entschieden hat, so als wären sie damals selbst dabeigewesen und hätten die Gesetzte und Beschlüsse entschieden. Danach folgen Beleidigungen über alle möglichen Politiker und Länder, ich konnte mich nur glücklich schätzen meinen Laptop dabei zu haben um mich ein wenig abzureagieren, sonst hätte ich noch irgendwem eine geklebt. *hust*
Auch wenn mir klar ist, dass nicht das halbe Land ins Katastrophengebiet fliegen kann um dort mitzuhelfen, wäre es angebrachter etwas für die momentane Situation zu tun, anstatt über irgendetwas zu schimpfen dass sich im nachhinein ohnehin nicht ändern lässt.
.
Leo hat das auch nicht so locker hingenommen und ist zu Hause totmüde umgefallen:
.
.
Trotzdem hatte ich am Wochenende noch Zeit für einen Besuch bei meinen Großeltern (mit leeeeeckerem Fondue & Obstsalat) und etwas Zeit mit einem alten Bekannten zu verbringen um ein wenig über den Sinn des Lebens und andere Dinge zu quatschen. Dabei kam ich auf ein Thema worüber ich bis heute noch nachdenke.
Er hatte mir erzählt dass er bei seinen Videos oft am Ende, Texte, Bilder, etc einbaut und sich ernsthaft fragt ob die Leute wirklich Videos zu Ende sehen und Texte etc. wirklich bis zum Ende lesen oder ob man doch mit dem wichtigsten und sehenswertesten beginnen soll. Dabei lässt sich natürlich unterscheiden, ob man die Person, das Tier, etc in dem Video / Text kennt, aber er erzählte dass nach einem Gespräch mit seinen Freunden und Bekannten ein Großteil die Bilder und Texte am Ende seiner Videos nie gesehen hat, was mich doch etwas stutzig gemacht hatte, sollte man sich doch für seine Freunde genug interessieren um etwas zu Ende zu sehen oder zu lesen, oder zumindest so ehrlich zu sein und zu sagen man hätte kein Interesse oder es nicht gelesen/gesehen.
Daraufhin habe ich mein eigenes Lese- und Video-guggverhalten noch einmal überdacht und mich dann gefragt wie andere das an sich selbst sehen oder es an Freunden festgestellt haben.
Ich meine, wer fragt sich nicht selbst manchmal, hat der/die das wirklich bis zu Ende gesehen/gelesen oder hat der/die das überhaupt mal angeschaut?
Und warum behauptet man es, wenn es nicht der Fall ist?
.
Zum Ende noch eine YamYam Empfehlung nach der ich im Moment süchtiger denn je bin:
.
nomnom
.
Der (für mich) leckersten Kirschlimonade der Welt ♥.
Nicht nur dass ich Kirschen über alles liebe, nein geradezu süchtig bin ich danach, ist er entweder für den Lust auf Süßes pur einfach nur ein Traum, aber auch verdünnt einfach nur lecker.

Veröffentlicht am 21. März 2011, in Nachdenkliches, Nomnom, Tiere. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: