Alles neu, alles anders

Für mich hat mit dem Ende letzter Woche und dem Anfang dieser Woche ein neuer Lebensabschnitt begonnen, von dem ein oder anderen hab ich mich getrennt das ein oder andere hab ich dazugewonnen, ob die Entscheidungen wirklich richtig sind, wird sich zeigen. Manchmal muss man einfach mit gewissen Dingen abschließen, sich ewig lange im Kreis zu drehen und in diesen Punkten unglücklich und unzufrieden zu sein (schon so lange Zeit) macht keinen Sinn und egal wie lange man sich einredet dass es wieder besser wird, das wird es nicht. Dabei kann ich nur hoffen dass ich in dieser Entscheidung respektiert und unterstützt werde und diese auch verstanden werden. Auch wenn ich vor gewissen Dingen große Angst hege. Schlimm dass sich aus diesen Dingen und vor allem auch dem Vertrauen dann Angst entwickelt hat.
Ich bin mir irgendwie klar geworden dass ich gewisse Dinge ändern will und nicht weitermachen will wie es war, nicht dass ich irgendetwas bereue, aber irgendwann muss man sein Leben ändern, wenn man glaubt im Kreis zu laufen und bei mir war es jetzt so weit.
.
Zu einem zukünftigen Anlass habe ich mich in den letzten Tagen wieder etwas vermehrt mit Religion auseinander gesetzt, bevor ihr meinen Eintrag gleich wegklickt und mich für irre haltet (weiß ich doch *g*), ich bin zwar gläubig, glaube allerdings nicht an die Kirche. Ich habe acht Schuljahre in einer katholischen Schule (Franziskanerinnen) verbracht, in diesen Jahren natürlich viel über Gott und die Welt (haha.. ) gelernt, mir in dieser Zeit auch meine eigene Meinung über Religion gebildet.
Ich denke dass es keine Rolle spielt zur welcher Religion man sich zugehörig fühlt, es geht einfach um das größere Wesen (oder mehrere) da oben, woran man glaubt. Für mich existiert da draußen irgendwo eben so ein Wesen, wobei ich nicht denke ‚er/sie/es macht alles wieder gut, kann alles richten, kann über unser Leben bestimmten oder ist verantwortlich dafür, was wir tun‚ da würden wir uns das ganze auch etwas zu einfach machen. Für all die guten und schlechten Dinge die der Mensch tut, ist er selbst verantwortlich.
Das witzige an der ganzen Sache ist, dass meine ganze Familie völlig unreligiös ist und wenn ich ihnen davon erzählen würde, dann würden sie mich wohl für verrückt erklären. Mein Vater hatte mich in diese Schule nur deshalb geschickt, weil er ganztägig arbeiten musste und die Schule die einzige weit und breit war die einen Schulhort hatte um bis abends dort bleiben zu können. Geschadet hat mir die Schule jedenfalls nicht, bin trotz der Strenge ein ziemlicher Rotzlöffl geworden. *g*
Ein Grund mehr warum ich nicht an eine bestimmte Religion glauben will ist dass die meisten davon an einen bestimmten Ort gebunden sind, und ich bezweifel dass Glaube ortsgebunden ist. Glaube beginnt doch im Herzen, oder?
Finde es idiotisch dass Pfarrer nicht heiraten dürfen, wobei es zu einem der Sakramente gehört, warum also sollte man es einem Menschen vorenthalten? Ja, warum die Kirche das wirklich gemacht hat ist klar: Damit die ganze Kohle, die sonst seiner Familie zusteht dem Vatikan und der Kirche zu Gute kommt, was ein Zufall aber auch. Geistliche vergehen sich dann an Kindern, während der Papst auf seinem Thron sitzt und im Geld schwimmst, in dieser Zeit aber Kinder/Menschen auf der ganzen Welt verhungern. Na gratuliere, dass nenne ich Nächstenliebe.
Mir ist klar dass alles nicht so einfach ist, was wäre mit der Wirtschaft wenn es jedem Mensch auf der Welt so gut ginge wie uns. Andererseits, ist ein Menschenleben wirklich Geld wert? Das Leben ist unbezahlbar wertvoll.
Die meisten Kriege wurden nur aus einem Grund geführt: Der Religion und dem Glauben wegen. Gott hat es ihnen befohlen. Befohlen den Glauben (IHREN Glauben) anderen Menschen aufzuzwingen und wenn es sein muss mit Gewalt, na ganz bestimmt. Im Grunde dreht sich doch alles nur um Macht nicht um Glaube.
Was soll man davon schon halten, jeder halbwegs normale Mensch: Kopf -> Tisch
.
.
Meine bestellten Postkarten (wie im letzten Beitrag erwähnt) haben mich gestern auch erreicht und sehen einfach suuuuper aus ♥, damit kann und will ich Foto.at weiterempfehlen, ging wirklich richtig fix. Es macht Postkarten einfach individuell, nicht nur für Postcrossing sondern vor allem für Freunde und Familie um den besonders liebsten Menschen einfach mal so, eine Freude zu machen.
.
.
Obwohl ich mich dann oft fühle als würde ich mich aufdrängen, mache ich den Leuten die mir was bedeuten, gerne eine Freude, für mich ist so eine kleine Karte immer etwas besonderes und das hoffe ich auch weitergeben zu können.
Leider habe ich seit Mitte letzter Woche ziemliche Schmerzen in meinen Beinen (Knochen) und keine Ahnung warum oder woher es kommt, es fühlt sich ähnlich an wie die Knochenschmerzen wenn man Fieber hat. Allerdings hab ich weder Fieber noch andere Symptome einer Grippe, dafür hatte ich anfangs auch extreme Halsschmerzen und Schwindelgefühle, mittlerweile sind es nur noch die Schmerzen in den Beinen. Da ich in den letzten Tagen aber meine Zeit schon mehr als genug in dem Krankenhaus verbringen durfte habe ich keine Lust meinem Arzt bescheid zu geben. >.< *seufz*
.
Nun konnte ich nicht mehr anders und musste (weil ich vor Neugier fast geplatzt wäre) Rift doch jetzt schon antesten. Nochmal meinen herzlichsten Dank an die liebe Tina. ♥ Das Spiel gefällt mir von der Machart ganz gut, die Grafik ist toll, dazu möchte ich euch diesen Post ans Herz legen, mit der Meinung Stimme ich fast gänzlich überein.
Leider ist meine Zeit zu rar um im Moment meine freien Minuten in irgend ein Spiel zu investieren, andererseits stresst mich auch nichts und wenn die Lust und die Laune besteht werde ich bestimmt noch weiter reinschnuppern und mir die neue Welt ansehen. Auf meiner Hp findet ihr ebenfalls schon einen kleinen Beitrag dazu.
.
.
Das kommende Wochenende ist schon wieder völlig verplant und Trotz der Hoffnung nach dem Theater nun an den WEs etwas mehr Ruhe zu finden, ist dem im Moment nicht so, aber macht auch nichts, bin froh wenn ich viel um die Ohren habe und mir dann nicht ständig den Kopf über Jeden und Alles zerbreche.
.

Veröffentlicht am 17. Mai 2011, in Typisch ich, Zockerei. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Dinge abzuschließen, auch wenn es einem selbst schmerzt, gehören zum Leben dazu. Eigentlich könnte ich hier genau den gleichen Beitrag schreiben wie im heutigen Post von Elizra. Man tut was man für richtig hält – man kann nur nach Entscheidungen und etwas Zeit daraus lernen.Die Sache mit dem Glauben ist auch etwas mit dem ich mich immer wieder beschäftige. Ich habe also definitiv nicht weggeklickt *g*. Ich teile da so ziemlich wahrhaft Buchstabe für Buchstabe mit dir die gleiche Meinung *hach*…Die Postkarten sind toll :) Aber ich glaub ich werd dir in zukunft noch viel und immer wieder schreiben wie toll dein Leo ist *kicher* Ich entschuldige mich hier schon einmal dafür ^^

  2. @Yuvi Du hast sehr recht, man muss einfach tun was man für richtig hält, sonst macht man sich selbst unglücklich.Eine Entschuldigung ist wegen dem Leo Knuddl nicht nötig *g* aber ob ich ihm das immer erzählen soll? Nicht dass er mir noch übermütig wird. *kicher*

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: