Mehr als man schreiben kann

Weil es immer anders kommt als man denkt.
Ganz unter dem Motto steht mal wieder meine ganze Welt.
.
Eigentlich hatte ich mich auf die gamescom kommendes Wochenende gefreut und natürlich ganz speziell auch endlich mein Hermine Cos auszuführen. Ja – Eigentlich.
Leider habe ich erfahren dass ich einem Familienmitglied helfen soll und die nächsten Tage 80 km zurücklegen soll um die Person zu ihrer Therapiestelle zu bringen, und das jeden Tag. Natürlich bin ich irre traurig darüber, habe ich mich doch irrsinnig gefreut einige Leute wieder zu sehen und andere kennen lernen zu dürfen und auch diese riesengroße Messe einmal sehen zu können. Andererseits bin ich guter Dinge dass es nicht meine letzte Chance ist, diese besonderen Menschen zu treffen oder wieder zu sehen und bin ebenso optimistisch sie bald mal knuddeln zu dürfen. *grins*
.
Mein letztes Wochenende war einfach zu traumhaft und alle die mich kennen, wissen wovon ich schreibe. Denn es war wirklich, das kann ich mit Bestimmtheit sagen, einer der schönsten Tage in meinem Leben. Nicht nur dass ich gesehen habe wie viele Menschen mir wichtig sind und wie vielen ich wichtig bin, sondern ich habe gemerkt was mir so viel bedeutet und was viel wichtiger ist als die banalen Dinge über die ich es wirklich geschafft habe mich aufzuregen. Deshalb bitte verzeiht wenn ich etwas überschwänglich und definitiv glücklich und ruhelos bin, weil es eben genau das ist, wie ich mich im Moment fühle, auch nach dieser schlechten Nachricht. Ich vertraue darauf das sich eine Gelegenheit bietet um alles wieder gut zu machen und trotzdem jetzt für meine Familie da zu sein.
Wahrscheinlich, nein sogar ziemlich sicher, kommt die Zeit in der ich mich noch mehr in den Hintern beißen könnte als heute, über eine (diese) verpasste Chance.
.
Unbedingt will ich mich auch bei der süßen Manu bedanken, die sich mit ihrem Schatz nur für mich die Mühe gemacht hat für eine Nacht nach Österreich zu kommen, ich könnte euch sowas von knutschen dafür und will keine Sekunde missen, lieber noch würde ich jede Menge mehr daran hängen! Und obwohl sie noch dazu wunderschönes Wetter mitgebracht hat wurden die beiden auf ihrer Reise (flugtechnisch) nicht gerade vom Glück gesegnet. Sowas ist mal sowas von fies – oder?
Am liebsten würde ich ununterbrochen davon erzählen, aber diese tollen Tage lassen sich unmöglich in ein paar Worte fassen.
Ich höre mich selbst, als wäre es gestern gewesen: Es ändert sich nie etwas, alles und jeder bleibt gleich, .. Auf die eine Art und Weise mag das wahr und teilweise sogar gut sein, auf die andere ist es einfach nur gequirlter Mist.
Es ändert sich vieles, wenn man es nur zulassen mag.
Ich habe sehr achtsam zugehört.
Manche habe ich Jahre nicht gesehen, wie meine beiden besten Freundinnen und doch hatten sie Worte wie: ‚Das ist doch selbstverständlich‘, ‚Wir müssen uns bedanken‘ und ‚Das ist doch das Mindeste‘. Genau das ist es eben nicht. Mit Menschen reden zu können als hätte man sich nie für einige Zeit distanziert ist ein Geschenk das man nicht aufgeben darf. Jeder geht seinen eigenen Weg, sucht sich selbst und findet Wege die richtig sind, und wenn man dann wieder zusammen findet, ist es echt. Eine der beiden hat bereits einen zauberhaften kleinen Sohn der sich gerade in der Indiana Jones Entdeckungsphase befindet und einen riesigen Drang alles zu erforschen und anzufassen was er zwischen seine kleinen Fingerchen bekommt.
Genauso wenig selbstverständlich sind diese tollen Menschen die keine Kosten und Mühen scheuen um zu einem zu kommen und diese die Trotz Streitereien das Kriegsbeil begraben und erwachsen genug sind einen Abend gemeinsam zu genießen.
Ich für meinen Teil bin dankbar und habe genießen und lernen dürfen von welch wichtigen und tollen Menschen ich umgeben bin. Es reicht nicht diesen Tag rot im Kalender anzustreichen, nichts kann ihn mir zurückgeben, außer die Erinnerung die wunderbar himmlisch ist und die diese besonderen Menschen möglich gemacht haben. Das einzige was ich bereue ist, dass der Tag nicht länger gedauert hat! *g*
Wenn ich sage, Ich liebe euch, dann ist es untertrieben und niemals nur so.
*Gläschen Wein in die Höhe heb*
.
Danke.

Veröffentlicht am 18. August 2011, in Cosplay, Gedankengewirr, Typisch ich. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

  1. Ich weiß in etwa wovon du redest. Meine beste Freundin und ich hatten 2 Jahre lang kaum Kontakt, haben aber wieder zueinander gefunden und es hat sich NICHTS geändert. Wir passen immer noch zusammen! =)

  2. Schade dass du nicht auf die Gamescom konntest, aber ich hoffe für dich ergibt sich nächstes Jahr die Möglichkeit. Und wirklich toll dass Manu bei dir war. Ich denke ihr habt ein paar schöne Stunden gehabt. Freut mich für euch beide und ihr Männlein. :)Köln war wirklich toll, ja und du hast recht, nur um mal eine Großstadt zu besuchen muss man nicht direkt dort wohnen wollen. Männe hat mir nur immer wieder in den Ohren gelegen, dass er doch irgendwie und irgendwann einmal wieder in Köln wohnen möchte. Mit dem Besuch hat sich das aber (zum Glück) erledigt. Er merkt immer mehr, wie es auch ihn eher ins Ländliche zieht. :)

  3. @JeccaGibt nichts schöneres als das zu wissen :)@MrsDaldaOhne die Ruhe würde ich es gar nicht mehr aushalten, ich wollte früher auch immer unbedingt in die Stadt, am liebsten nach Wien oder so, aber mittlerweile bin ich auch happy am Lande und würd nicht mehr weg. :)

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: