Ein frohes Fest

Weihnachtszeit bedeutet nicht nur viel Arbeit, es bedeutet auch eine ganz besonders sensible Zeit. Es sind die wenigen Tage vor dem Fest an denen sich (merkwürdigerweise?) die Menschen in meinem Leben mehr Zeit als sonst nehmen, mal auf einen Kaffee da zu bleiben und mal mehr auszutauschen als nur Klatsch und Tratsch. Für jeden ist Weihnachten ganz individuell eine besonders schöne, schlechte oder unwichtige Zeit im Jahr.

Für mich hat das Fest der Liebe in vielerlei Hinsicht eine große Rolle gespielt und ich feiere dieses Fest sehr gerne auch wenn es jedes Jahr gleich abläuft. Obwohl ich schon lange Zeit davon träume Weihnachten zu Hause zu sein, nicht von da nach dort zu hetzen, lasse ich mich doch immer wieder dazu überreden. Du hast ja keine Kinder, also kannst du auch zu uns kommen. Okay, danke. Nicht dass es mich irgendwie treffen könnte, die Einladung war doch nett formuliert. Dabei habe ich heute morgen im Radio noch gehört wie wichtig es ist, modisch gut angezogen zu sein, am besten ein kleines schwarzes, ruhig etwas dezent. Wenn man die Verwandtschaft schon nur einmal im Jahr sehen würde, wäre es ja mindestens so wichtig modisch korrekt gekleidet zu sein wie überhaupt anwesend zu sein. Puh, da hab ich so kurz vor den Feiertagen ja noch was gelernt.
Nun genug, sonst heißt es noch ich wäre boshaft.

Wenn ich an das Weihnachten in meiner Kindheit denke, dann war das ganze nur mit einem Wort zu betiteln: Stress. Am 24. ging es immer von zu Hause, wo nur kurz Geschenke verteilt wurden, zu den Großmüttern, Tanten und anderen Verwandten, das hieß ein hin und her (teilweise bis zu 6 Feiern) bis man spät nachts ins Bett fiel, am Nächsten Tag wurde dann mit der „anderen Familie“ (2 Feiern) gefeiert und am 26. waren dann noch Familienfreunde und entfernte Verwandte an der Reihe (ca 4 Feiern). Mittlerweile hat es sich zumindest so weit reduziert dass ich nach den 3 Tagen noch weiß wo ich war und wo nicht.
Der 24. und der 25. gehören der Familie (und ein Besuch im Tierheim), der 26. wird mit Freunden verbracht.

Der Tag sollte (und das betone ich) ja eigentlich ein Tag sein wo wir die Geburt eines besonderen Menschen feiern und nicht um Geschenke zu verteilen, jedenfalls bräuchte ich das absolut nicht. Weder weiß ich auf die Frage „Was wünscht du dir?“ zum Geburtstag eine Antwort noch zu Weihnachten. Die Größere Freude ist es eher, wenn die Menschen an besonderen Tagen an einen denken. Da das halbe Land nicht einmal weiß warum wir Weihnachten feiern, sollte es mich auch nicht wundern dass die Priorität auf den Geschenken liegt. Schenken ist generell ja eine schöne Sache, dagegen sei bestimmt nichts gesagt.

Was den Glauben betrifft verstehe ich die ganze Sache noch weniger, da sich für Religion grundsätzlich kaum noch Leute interessieren. Warum sollte man also ein Fest feiern woran man gar nicht glaubt? Und um einen Tag der Familie und der Liebe zu verbringen braucht man schließlich nicht einen bestimmten Tag. Aber Weihnachten ist natürlich viel zu schön, voll mit Kitsch, Keksen und Blingbling dass man darauf nicht verzichten könnte. Mich wird jedenfalls auch dieses Jahr zum heiligen Fest die Kirche nicht sehen und ich werde trotz dieser bösen Sünde an dem festhalten woran ich glaube.

Ich wünsche euch ein besinnliches Fest mit den Liebsten, keinen Streit und keinen Familienkrieg, ganz viel Zeit und Momente des Glückes. ♥
Möge das Christkind (wahlweise der Weihnachtsmann) an die braven Kinderlein denken.

Auf diesem Wegen außerdem meinem Christkindl Lisza alles Liebe, Gute und nur das Beste zum Geburtstag. ♥

Veröffentlicht am 24. Dezember 2011, in Cosplay, Nachdenkliches, Partytime. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 5 Kommentare.

  1. Hallo Mausal, i hobs endlich gschofft, de nächstn boa Monat is neama so stressig und i kau daham bleim zwa Monat. Seng ma uns daun eh wieda öfta oda? Wünsch da auf olle Fälle voi de schen Feiertog und hob di voi lieb. Danke fia de Glickwünsch mia gengan sicha moi wos tringa wieda und miassn ned imma nu telefonian. Mid deim Text host voi Recht bin trotzdem voi froh das i des Joa gaunz normal feiat und ned was i wo bin, haha.
    bussal

  2. Na da bist du aber früher viel rumgekommen :)

    Bei uns ist es an Weihnachten immer so, dass ich vormittags noch die letzten Geschenke verpacke und mich „hübsch“ mache. Allerdings ziehe ich kein kleines Schwarzes an, sondern nur schnöde Pulli und Jeans ;) Dann gehts zu meiner Schwester, wo für die Kleinen der Weihnachtsmann kommt. Und danach dann zu meinen Eltern, wo es 18 Uhr Abendessen und danach Bescherung gibt ^^

    Ich wünsche dir und deinen Lieben wunderschöne Weihnachten und besinnliche Feiertage =)

  3. Ich wünsch dir (nachträglich) auch ein frohes Fest und vor allem wenig Stress für die noch kommenden Tage! Wahnsinn wo du als Kind rum gekommen bist, da kann ich ja froh sein das Heilig Abend immer alle zu uns kamen. Wobei ich mir nicht vorstellen will welchen Stress meine Mama da immer hatte.

  4. Wie ich lese, war auch dein Weihnachten als Kind oftmals mit Stress verbunden – bei uns trafen sich alle meist bei der Oma (väterlicher seits), aber das gibt es seit ein paar Jahren nicht mehr, jeder macht sozusagen seinen eigenen Stiefel oder befindet sich außer Lande. Mir gefällt dein Beitrag einfach nur gut, weil er regelrecht aus dem Herzen spricht und viele Menschen heutzutage den Grundgedanken von Weihnachten vergessen haben – er spricht mich nicht nur an, vor allem auch aus den tiefen meines Herzens.
    Hoffe sehr, dass du bzw. ihr unvergessliche Festtage mit euren Liebsten verbracht habt und … ds Foto finde ich traumhaft Lexi, einfach nur toll <3.

    Liebe Knuddelz & ein Busserl … danke!

  5. @Lisza
    Danke Maus das wünsche ich dir auch ♥. Freue mich riesig dass du wieder zu Hause bist. *knuddl*

    @Chrissy
    Danke dir Liebes, hoffe deine Feiertage waren angenehm!

    @MrsDalda
    Das wünsche ich dir auch Süße, tausend Dank! Ich bin sicher dass deine Mum riesigen Stress hatte, aber sie hatte bestimmt auch gute Helfer, nicht? :D

    @monstaaas
    Ich danke dir Liebes, ich freue mich sehr dass es dir gefällt, bedeutet mir viel! ♥ Hoffentlich hast du deine Feiertage gut überstanden. Nun ist ja wieder ein Jahr Ruhe. Hehe.

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: