Du bist komisch

white_christmas

Passend zum weihnachtlichen Gefühlschaos und allen voran wegen einiger Kommentare und Beiträge die ich in den letzten Tagen lesen durfte/musste, ist es mal wieder Zeit für einen Beitrag *auf den Tisch hau* von zwei Brüsten, öhäm ich meine von mir!
Eigentlich (das Wort bevölkert meinen Wortschatz etwas zu viel :D) wollte ich das Thema Cosplay diesmal nicht aufgreifen, habe ich es doch schon bei meinem anderen Post ungewollt angeschnitten. Allerdings habe ich gestern einen Kommentar von einer sehr bekannten Cosplayerin gelesen, der mich dermaßen aufgeregt hat, dass ich einfach gezwungen bin etwas dazu zu schreiben. Man kann sich oftmals gar nicht vorstellen wie respektlos man als Cosplayer behandelt wird, als wäre man ein Objekt.. Was mich an diesem Hobby immer so sehr angesprochen hat, ist dieser Zusammenhalt und die Gemeinsamkeit mit anderen Cosplayern, wie ungezwungen und frei man sich über sein Hobby unterhalten kann, wie viel man von anderen lernen und wie viel Spaß man auf solchen Events haben kann. Die größte Belohnung (für mich) ist der Austausch mit Gleichgesinnten, die sehen wie viel Arbeit man investiert hat und sich ebenso zu unterhalten welche Möglichkeiten man hat sich zu verbessern.
Die Schattenseite dieses ausgefallenen Hobbies findet man dann schnell selbst heraus. Vor allem auf Events wie einer Buchmesse, wo sich nicht nur Cosplayer, Animefans, und Co treffen, sondern auch viele normale Besucher,  wird man nicht akzeptiert oder geduldet. Nein, man wird beleidigt. Teilweise werden sogar Teile des Cosplays zerstört, es wird gelacht und und und.. man ist ein Objekt für Fotos, denn hey.. Brüste!!11einseinself
Persönlich kenne ich keinen Cosplayer der sein Hobby und seine Liebe zu Animes, Mangas, Filmen und Spielen irgend jemanden aufzwingt, man möchte selbst nur so viel respektiert werden, wie es jeder andere eben auch möchte. Man möchte angesehen werden, natürlich. Es fühlt sich toll an wenn jemand zu einem kommt und sagt, hey du bist doch „Charakter einfügen“ und nicht hey, „2 Beine und Brüste!“ Und ja – Ausnahmen bestätigen die Regel. Im Grunde ist es eine Freizeitbeschäftigung wie jede andere, man investiert viel Zeit und Geld, kommt zusammen um sich an seinem Hobby zu erfreuen und sich mit Gleichgesinnten zu unterhalten. Was ich wahrscheinlich nie verstehen werde ist, woher diese Engstirnigkeit kommt und wer bestimmt ab wann etwas nicht mehr normal ist.
Jedenfalls bin ich noch nie auf die Idee gekommen auf einer Modellbau Messe die hübschen handgefertigten Modelle anzufassen geschweige denn sie zu zerstören oder mich zu wundern warum ein Mensch sowas mögen kann. Noch habe ich jemals auf einer Vernissage die Gemälde / Fotos von der Wand gerissen und hab laut „haha“ gesagt. Ich denke ihr wisst was ich sagen will, denn das kann man ja auf so gut wie alles ummünzen und so lange man mit seinem Hobby niemanden verletzt oder Schlimmeres liegt es im Ermessen jeder Person was man mag und was nicht. Richtig?
Der Auslöser des Beitrags war allerdings ein anderer: Vor ein paar Tagen habe ich mal wieder einen alten Bekannten getroffen mit dem ich auch wie immer ins Gespräch kam. Zufälligerweise kam er dann auf das Thema Cosplay zu sprechen wovon ihm „irgend jemand“ erzählt hatte. Nachdem es ja mein Hobby wäre wollte er wissen warum ich sowas komisches mache, wie man so kindisch sein könne um sich immer noch Animes anzusehen und wie ungebildet es wäre, mir meine Zeit mit irgendwelchen Comics zu vertreiben. Nachdem er mir dann noch ein paar Klischees an den Kopf geworfen hatte, meinte er noch zum Abschluss: Es wäre ja kein Wunder dass immer mehr Leute durchdrehen und ausrasten.
Mmmkay.
Leider war ich in diesem Moment nicht schlagfertig genug um etwas passendes zu erwidern, sondern habe meinen Ärger erstmal hinunter geschluckt, ihn angelächelt und bin gegangen.
Zu Hause angekommen habe ich erstmal mein liebstes Anime eingelegt und mich auf die Couch gelümmelt, während ich das Gespräch revue passieren ließ. Im Nachhinein frage ich mich nur noch: Was bringt einen Menschen dazu (noch dazu jemanden mit dem ich im Grunde nichts zu tun habe) so zu reagieren? Ich habe kein Problem mit lautstarken Diskussionen, allerdings fällt es doch schwer auf Beleidigungen angemessen zu reagieren. Heute bin ich froh dass ich es bei Begegnungen wie diesen meistens geschafft habe mich umzudrehen und zu gehen oder herzhaft angefangen habe zu lachen. Doch sitzt man trotzdem dann zu Hause und lässt sich all diese Bemerkungen durch den Kopf gehen und fragt sich. Wieso?
Sich ständig rechtfertigen zu müssen ist ein leidiges Thema, oder? Beruf, Hobby, Freunde, Liebe, alles muss normal sein und wenn nicht braucht du dein Leben lang eine gute Begründung.
Wenn ich über meine Vergangenheit nachdenke und diese Hobbies, dann bin ich sehr stolz darauf mich für diesen Lebensweg entschieden zu haben und bin sicher dass meine Liebe dazu nicht vergehen wird. Da gibt es keinen Grund sich zu schämen. Man darf sein Herz berühren lassen wovon immer man möchte.
Schade nur dass man sich so selten wirklich dafür interessiert, welche Beweggründe andere haben. Ein Urteil ist ja schnell gefällt.

Was mich interessieren würde. Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Thema gemacht, bzw wie steht ihr dazu und wie geht ihr damit um?

Veröffentlicht am 18. Dezember 2012, in Cosplay, Nachdenkliches. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 8 Kommentare.

  1. Liebe Lexi, ich kann deinen Frust nur zu gut verstehen. Investierst du doch viel Zeit und Leidenschaft in dein Hobby. Leider trifft man nicht nur Gleichgesinnte und Aufgeschlossene, aber ich denke dies ist in allen Lebensbereichen so. Dies soll keine Entschuldigung für das von dir beschriebene und abscheuliche Verhalten sein sondern mehr meine Beobachtung über die Jahre hinweg. Egal welches Hobby oder welchen Beruf man angibt, ist es nicht breitentauglich (mancher würde sagen langweilig), wird man direkt als Freak, Aussenseiter o.ä. abgestempelt und mit allerlei Vorurteilen konfrontiert. Seien es die Lese- & Filmgewohnheiten, sei es eine außergewöhnliche Sportart, ein gestalterisches Hobby oder einfach die auch von dir so geschätzte Daddelei. Der UNGEBILDETE (im Sinne von Unreflektierte), welcher keinen Schimmer von deinem Hobby hat, findet immer irgendetwas, was er dir anlasten kann, was er gehört hat oder was er vermutet, womit du deine Zeit besser/sinnvoller verbringen könntest. Gerade diese Engstirnigkeit der breiten Masse macht aber im Positiven auch den Charme der von dir so geschätzten Cosplayer-/Szeneevents aus. Sind sie doch ein „Schutzraum“ Gleichgesinnter. Jeder ist offen, wissbegierig und freundlich. Eine Stimmung, die aus gemeinsamer Ablehnung Anderer und dem Gefühl von gelebter Gemeinsamkeit durch das Hobby geboren ist. Wenn man ehrlich ist, viele der Modellbauer/Cosplayer/Computerspieler, welche auf diesen Messen ihren Schutzraum genießen und preisen, gestehen das selbe Privileg aber leider Anderen auch nicht zu. Jeder (und das meine ich durchaus etwas generell und sicher nicht auf dich als Person bezogen) ist Täter und Opfer zugleich. Menschlich halt. Man kann immer nur zum gegenseiten Respekt aufrufen. Aber wenn es schon bei fundamentalen Problemen wie Hautfarbe, Religion, Geschlecht und Herkunft nicht funktioniert, ist es meiner Meinung nach ein langer Weg bis zu den Hobbies. Dennoch teile ich deine Meinung, man muss es aussprechen. Insbesondere wenn das rüpelhafte Verhalten beleidigend ist oder deine Arbeit zerstört. Still Dulden bringt keinerlei Änderung und es wäre schade, wenn die exotischen und interessanten Aspekte anderer Personen, wie beim Film Equilibrium, in der grauen Ignoranz und Ablehnung der Masse untergehen.

  2. Echt traurig, dass so viele Menschen so intolerant sind und was für ein respektloses Verhalten dir gegenüber :( . Tut mir echt leid, dass dich jemand so behandelt hat Süße – und ganz ehrlich, ich wäre da vermutlich auch erstmal sprachlos gewesen.
    Glaube ein Problem ist, dass viele denken Comic = Kinder oder Trickfilm = Kinderfilm, es werden ja auch diverse Animes im Kino schon für Kinder freigegeben, dabei sind es eher Erwachsenenfilme. Und Mangas und Animes gibt es sowieso für jede Altersgruppe.
    Von daher sieht man an der dämlichen Aussage von demjenigen, der dich so beleidigt hat, eigentlich sofort, wie ungebildet er ist. Ärgere dich nicht drüber, das ist so jemand wirklich nicht wert.

    Ich hab auch genug Hobbies, die bei anderen als kindisch gelten, aber da pfeif ich drauf. In meinen Augen ist jemand, der sich kein bisschen kindisch mehr verhält, nicht Erwachsen sondern innerlich tot ;) .

    Fühl dich gedrückt und ich wünsche dir eine schöne Restwoche :) .

  3. Ich find’s echt klasse, dass du hier über darüber berichtest. Auf der ersten Con war ich Link aus Legend of Zelda, seitdem bin ich angefixt. Da war aber, aus Zeit- und Geldgründen wenig selbstgemacht.
    Aber was mich ankotzt warum must du dich als Cosplayer beleidigen lassen? Sowas finde ich lächerlich. Es ist ein tolles Hobby!

  4. @Andi
    Sicher trifft man überall auf Gegenspruch und Gemeinheiten die man sich an den Kopf werfen lassen muss. Jeder von uns hat auch seine Grenzen bis wohin er es ertragen kann und ab wann man sich selber davon abgrenzen muss. Mit meinem im Beitrag gemeinten Beispiel will ich genau darauf hinaus, wenn wir schon so weit sind uns sowas an den Kopf werfen zu lassen, braucht man auch die Möglichkeit sich zu schützen. Denn egal wie cool und taff man ist, insgeheim machen wir uns doch alle Gedanken wenn uns jemand eine Beleidigung an den Kopf wirft.
    Es macht durchaus etwas aus dann geschützt zu sein, aber Charme? Nein, so würde ich das nicht bezeichnen. Menschen mögen das eine, das andere nicht, eine ganz normale Sache. Aber einen deshalb zu zwingen sich irgendwo „in einem Schutzraum“ treffen zu müssen, weil man sonst ausgelacht, begrabbelt und angegriffen wird, daran kann ich nichts Positives erkennen. Gerade davon werden auch viele abgeschreckt und würden im Traum nicht daran denken in einem Cosplay zu einer Messe zu gehen.
    Ich finde es immer recht bedenklich zu sagen „jeder“ macht dies und jenes, denn ich weiß (und da meine ich nicht mich) von vielen die an an solchen Beleidigungen und Angriffen zerbrechen. Dann diskutieren wir aber darüber wie es sein kann dass jemand nur so zart besaitet sein kann, denkt aber im Traum nicht daran die anzuprangern die Täter sind? Traurig dass wir wirklich in so einer fadenscheinigen Welt leben in der wir uns damit alles schön reden.
    Und ja sicher hast du recht. Nur man kann sich auch nicht den ganzen Tag über die „fundamentalen“ Dinge die auf der Welt so passieren den Kopf zerbrechen. Klar mich darüber zu beklagen macht genauso wenig Sinn, das ist mir schon klar, aber vielleicht erreicht es die Richtigen um ihnen auch nur zu sagen „Du bist damit nicht allein“.
    Jedenfalls habe ich nicht geplant meine privaten Gedanken da hingehend zu ändern und vermeintlich „unwichtige“ Dinge wegzulassen, die mich beschäftigen und die im Grunde mit diesen fundamentalen Themen eben soviel zu tun haben. Denn wie viel würde sich mit ein wenig mehr Toleranz ändern?

    @Akascha
    Da kann ich dir nur absolut recht geben und das will ich auch genau so unterschreiben. Es ist nur traurig dass man so etwas „runter schlucken muss“, obwohl man im Grunde niemanden jemals etwas getan hat. Man zwingt diese Personen ja auch nicht dazu Animes zu sehen oder Mangas zu lesen. Es wäre schön wenn man da nur etwas toleranter sein könnte, denn viele von uns haben ja genau diese Erfahrungen schon machen müssen.
    Ich finde auch dass kindisch nichts Schlimmes ist, im Gegenteil. Es hält jung, macht Spaß und wieso sollte man nicht tun was einem Freude bereitet.
    Das Wort kindisch hat sowieso einen zu negativen Nebengeschmack.

    @Chris
    Sehe ich auch so, nur darüber schweigen ändert halt auch nichts, selbst wenn ein „mir doch egal“ für eine beleidigende Person die beste Antwort wäre. :) Man kann nur hoffen dass sich nicht zu viele davon abschrecken lassen.

  5. I find des total schlimm das es imma wieda Leid gibt de se so vahoidn miassn und de se daun a nu guad fün danoch. Des is jo a da anzige Grund warum ses dan, zumindast glaub i des! Waun ma unglückli in sein eigenen Lem is muas ma hoid an aunda umadum meckan das eana wieda bessa geht. In Wirklikeit sans eh nua neidisch das söwa eanare Wünsche usw ned auslem kenan weils an Stock im Oasch haum…
    Hob da jo scho oft davo vazöht owa bei mia beim Job sans a oft so gwesn, weil „hod jo ois ka Zukunft“ und „wos mochst daun danoch“ blablabla. Eastns moi is des waun üwahaupt mei Problem und ned eanas und so Leid seng glaubi goa ned wü vü Spaß ma im Lem haum kau waun ma moi duad wonoch am is. Es gibt wirkli unglaublich vü Leid de so san und de glaum dass eana Meinung jedm auf da Wölt aufzwinga miassn, ois ob des üwahaupt wen interessiat. Glaubi ned. Des traurige drau is (glaubi hoid) das de söwa teilweise ane eine graigt hom oda hoid se söwa schützn in dems soiche Oaschlecha san damits selba ned valetzt werdn. Auf da gaunzn Wöd gibts ka Entschuidigung fia so a Vahoitn des is nua schäbig.
    Ma muas se hoid daun aun de schen Dinge dest jo a erwähnt host fest hoidn, guad das so vü Gründe gibt warum se des „aundas sei“ lohnt. :-) Ala damitst bist wiast bist.

    Hob di lieb, bussal ღ

    • Da gebe ich dir absolut recht, trotz allem rechtfertigt das leider nicht was die Leute tun. :/ Oder doch?
      Schlimm genug dass es wirklich in jedem Lebensbereich so ist sobald etwas angeblich „aus der Norm“ ist. Bekomme das einfach nicht in meinen Kopf. Aber du hast natürlich recht, es gibt immer Gründe warum es sich lohnt, und deshalb würde ich auch niemals damit auf hören, und du hoffentlich auch nicht! <3 Hab dich auch sehr lieb süße Maus. :)

  6. Ich persönlich kann mit dem Hobby selber eher weniger anfangen, weil es einfach nichts für mich ist, aber das ist so gemeint wie „Hey, du magst klassische Musik und spielst selber auch welche, ich spiel halt lieber E-Gitarre und steh auf Heavy Metal“. Was ich aber klasse finde, ist mir die Kostüme anzuschauen, weil ich finde, ihr steckt eine unglaubliche Energie rein, die ich im Leben nicht aufbringen würde!
    Und so wie man dem einen seine klassische Musik lassen sollte und dem anderen sein HEavy Metal, weil die Welt ohne das eine oder das andere wrklich ärmer wäre, so brauchen wir, finde ich, auch solche Leute wie euch, die eben nicht alles so ernst sehen und aus dem grauen Rahmen des Erwachsenenseins ausbrechen.
    Und pssssst, nicht weiterverraten – ich war und bin immer noch ein Riesen-Sailor-Moon und Cats-Eye-Fan :D

    • Genau das ist der Punkt an der Geschichte! :) Leben und leben lassen, man mag nicht alles was andere mögen, aber es deshalb zu verurteilen ohne die Hintergründe zu verstehen oder zu kennen ist etwas unfair. Jeder hat seine Hobbies, und das ist auch gut so, der graue Alltag ist oft schlimm genug. :)
      *kicher* Werde nichts verraten! *Mit der Hand den Mund verschließ*

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: