[Level up] 4 Jahre Wuschelpower

Wie schon erwähnt hatte Leo gestern seinen vierten Geburtstag und das möchte ich zum Anlass für einen kleinen Rückblick nutzen. Mit ihm habe ich mir vor ca. 3,5 Jahren einen Lebenstraum erfüllt und ich hätte nie gedacht das er mein Leben so sehr verbessert und verschönert.
Für Leo war es damals höchste Zeit aus der Familie geholt zu werden in der er die erste Zeit lebte und so war er von Anfang an sehr ängstlich und man merkt heute noch sehr oft dass er sofort unterwürfig reagiert sobald er mit einer Situation überfordert scheint. Trotzdem bin ich froh ihn merklich zu einem selbstbewussteren Hund gemacht zu haben, denn in den ersten Tagen konnte ich nicht einmal mit ihm Gassi gehen. Kaum war er auf der Straße / in der Wiese rührte er sich keinen Millimeter. Ehrlich gesagt war ich da schon kurz vor dem Verzweifeln, er konnte seinen Darm ja nicht ein Hundeleben lang in der Wohnung entleeren und so saß ich Stunden lang mit ihm in einer umzäunten Wiese und versuchte mit Leckerlis und Spielen ihn zum Laufen zu bewegen was mir dann irgendwann den Göttern sei Dank auch gelang. Alle weiteren Erziehungsmaßnahmen gelangen – wenn auch nicht immer einfach – recht gut, nur diese Sache mit den anderen Hunden die hat er immer noch nicht raus. Dadurch das er in seinem ersten Heim von einem größeren Hund gebissen wurde (das wohl täglich) und so auch wenig zu Essen abbekam lässt er da jetzt keine Kompromisse zu was andere Hunde angeht. Beim Futter allerdings ist er sehr gutmütig und teilt mit allen, wenn auch mental mit einem Tränchen im Auge wären die ganzen Leckereien natürlich in seinem Bauch am besten aufgehoben, klar!
Was Leo ebenfalls geschafft hat (was mir immer misslungen ist) ist meine Familie zu echten Tier- und Hundefreunden zu machen und da fällt mir ein Zitat von meiner Oma ein: ‚Der alte Himmelhund, wenn er mich anschaut ist’s vorbei mit mir!‘ So hat der kleine weiße Flauscheball auch da schon viel bewirkt und man freut sich mittlerweile schon mehr wenn Leo um die Ecke biegt, als wenn ich zu Besuch komme. :D
Man will nicht glauben wir gut ein Tier für die Seele ist.

An seinem ersten Tag im neuen Zuhause. (Okt. 2009)

Leo

LeoSina

Leo

Leo

Leo2

Leo

Leo

Leo4

Leo

Veröffentlicht am 2. Juli 2013, in Fotoreihe, Ich liebe es, Leo, Tiere. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 8 Kommentare.

  1. Süße Fotos von dem kleinen Wuschel. Man merkt ihm geht es gut bei dir! :-)

    Grüße Chris

  2. Oh wie schön, mal so viel über den Süßen zu lesen :-)
    Herzlichen Glückwunsch nachträglich an Leo, zum Geburtstag, zu seinem Glück, bei Dir zu leben, und Herzlichen Glückwunsch an Dich, für die Geduld, Leo eine solche Entwicklung zu ermöglichen und nun einen so tollen Hund zu haben !!!
    Und ja: Tiere sind ganz wunderbar für die Seele <3
    Liebe Grüße, Silke

  3. @Chris
    Dankeschön und ich bin sehr sehr froh dass es so ist. :)

    @Silke
    Vielen Dank für deine lieben Worte das bedeutet mir wirklich viel. Ich muss sagen dass ich all das super gerne mache / gemacht habe, er ist einfach ein toller Hund und jede Mühe wert.

  4. De Gschicht vom Leo is imma wieda Herz erwährmend fia mi. Sche das a so a Glick ghobt hod mid dia und du natürlich a mid eam! ღ De Fotos dest ausgsuacht host san voi liab wia a nu so kloa woa! Moi!! XD ღ Was goa ned wos am liabstn is weil de olle so griawig san. :-) Pass guad auf den klan Wauz auf so wia ea auf di!
    *Partyhuat aufsetz und a Liadl träller*
    Do gibts nexts moi a richtig großes Leckali!

    Bussal ღ

    • Danke dir ich bin auch glücklich das er sich so toll entwickelt hat auch wenn er so seine Macken hat das macht ihn doppelt süß. =D Über Leckerlis freut er sich ja immer das weißt du! xD

  5. Ein bisschen verspätet, aber ich möchte Leo trotzdem noch alles Gute nachträglich zum Geburtstag wünschen! Ich hoffe er hat noch viele Jahre bei euch und er ist wirklich ein ganz, ganz Süßer und hat ein mords Glück, dass er zu dir gekommen ist :) .
    Das mit der Familie um die Pfoten wickeln können Hunde echt gut, unser Sami hat damals selbst meinen einen Großvater bekehrt, der Hunde nie leiden konnte *kicher*. Das war zu putzig <3 .

    • Das kann ich mir nur zu gut vorstellen meine Mutter war da nämlich ähnlich die mit Tieren so gar nichts anfangen konnte und mittlerweile selbst gern einen Hund hätte. *lach* Ich danke dir und hoffe auch dass es ihm noch sehr sehr sehr lange so gut geht wie jetzt! <3

  1. Pingback: 7 days later – #27 | Papilioa, a colorful world

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: