Das Ego Experiment #2

LogoAntonEgoText02

Bevor es in die nächste Runde geht sei gesagt dass ich mit dem neuen Projekt bisher sehr zufrieden bin. Es ist schön sich nach neuen Locations umzusehen und sich Gedanken zu machen wann man was macht. Mittlerweile habe ich schon ein paar Lokale im Blick und bin sehr neugierig wie es dann so wird. Das Restaurant für diesen Beitrag kannte ich bereits und deshalb wusste ich schon was mich erwarten würde, beim Ersten war das nicht so und aus diesem Grund freue ich mich einerseits Neues zu entdecken und andererseits auch tolle Gastronomien noch einmal zu erleben.
Weil ich ungern mit meiner Kamera in ein Restaurant gehe, müsst ihr euch leider mit dem Fotos meines Smartphones zufrieden geben und ich hoffe ihr könnt trotzdem einen guten Eindruck gewinnen was euch erwarten könnte.

~

Schon bei der Reservierung wusste ich, dass der Abend bei Tapas – dem Spanier meiner Wahl – ein voller Erfolg sein würde, da uns schon dort freundlich gesagt wurde, wir mögen doch eine viertel Stunde vor dem großen Ansturm kommen um so noch in Ruhe bestellen zu können. Wir durften im zweiten Stock an einem leider etwas kleinen aber hübschen Tisch Platz nehmen und konnten direkt bestellen. Ich konnte mir am Abend einen leckeren Weißwein gönnen der absolut köstlich und empfehlenswert war. Nachdem wir bestellt hatten trafen auch die besagten weiteren Gäste ein und weil wirklich alle Tische und Stühle besetzt waren, war es wirklich sehr heiß. Obwohl die super freundliche Kellnerin für Abkühlung durch das Öffnen der Fenster sorgen wollte, war es den meisten Gästen weniger angenehm und so blieb es für den Rest des Abends geschlossen.

Sps08.03.2014 (3)

Sp08.03.2014 (3)

In der ersten Bestellrunde gab es für uns Kartoffelecken mit einem sehr scharfen aber leckeren Dip, Datteln im Speckmantel und frittierte Peperonis sowie Brot mit Knoblauchdip. Schon das war der absolute Hammer, solltet ihr einmal die Chance auf Datteln im Speckmantel bekommen – greift zu! Das Ambiente und auch noch Hunger luden uns dazu einige weitere Gerichte zu bestellen, somit folgten noch Garnelen und Chili in Öl und frittierte Garnelen, Pilze mit Chorizo Salami, eine weitere Runde Brot und iberischer Käse mit Zwiebelringen.

Sps08.03.2014 (2)

Sps08.03.2014 (4)

Sps08.03.2014 (5)

Das Restaurant ist sehr hübsch und spanisch mit Ölbildern und Einrichtung aus Holz, sowie einem Gewölbekeller für größere Feiern oder eine Weinprobe mit Tapas. Wenn ihr also einmal in der Nähe seid, lasst euch dieses kulinarische Highlight auf keinen Fall entgehen, nehmt euch aber genügend Zeit und bringt einen leeren Magen für einen gemütlichen Abend mit.
Zuletzt lässt sich sagen, wenn ihr vorhabt euch diesen empfehlenswerten Spanier einen Abend lang zu gönnen vergesst nicht einen Tisch zu reservieren. Solltet ihr  wie wir vorhaben euch auch auf viele kleine Speisen anstatt auf eine große zu stürzen, wählt einen etwas größeren Tisch. Und es lohnt sich, sich mal wieder schick zu machen! :D

Sp08.03.2014 (4)

EgobestBewertung:  4/4 ☆☆

Veröffentlicht am 11. März 2014, in Ego Experiment, Nomnom. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 7 Kommentare.

  1. *Hunger* Sieht das lecker aus! *_*

    Grüße Chris

  2. I bin dagegn das du des weita mochst. Kriagt ma vielleicht an Hunga und wiad neidisch. :-P Wissat i ned moi wos do bessa ausschaut, am liabstn hed i ois vo dem sofuat. xD

    Bussal, hob di lieb ღ

  1. Pingback: 7 days later – #10 | Papilioa, a colorful world

  2. Pingback: 7 days later – #32 | Papilioa, a colorful world

  3. Pingback: 7 days later – #6 | Papilioa, a colorful world

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: