Das Ego Experiment #4

LogoAntonEgoText04

Diese Woche ging es kulinarisch mal wieder in ein fernes Land, da es mich zum Palace India verschlug. Es ist schon ziemlich lange her, als ich das letzte mal indisch gegessen habe. Damals war ich bei der lieben Manu und ihrem Liebsten in Berlin. Ich muss sagen ich hatte mich sehr auf diesen Abend gefreut und wurde auch absolut nicht enttäuscht.
Wie es in indischen Restaurants üblich ist, gab es zur Vorspeise Chapati mit drei verschiedenen Soßen, was schon sehr lecker war. Dazu hatten wir uns noch zwei Varianten Naan und eine gemischte Vorspeisenplatte bestellt um uns einen ersten Eindruck von der Auswahl zu machen. Dabei konnten wir Hühnerfilets, Blumenkohl, Auberginen, Champignons, Zwiebelringe und Garnelen allesamt frittiert im Kichererbsenteig probieren. Davon fand ich zwar nicht alles lecker aber zum Ausprobieren war das Teller genau das Richtige und für das nächste Mal weiß ich auf jeden Fall was ich wieder essen würde und was nicht.

Sp23.03.2014 (4)l

Sp23.03.2014 (5)l

Sp23.03.2014 (6)l

Zum Hauptgericht entschieden wir uns für ein zwei Personen Tandoori Menü, was eine Mischung aus verschiedenen Lehmofenspezialitäten beinhaltete wie Rinderfilets, Hühnerfilets und viel Gemüse. Dazu gab es außerdem Basmati-Reis mit Currysoße. Das Menü war super lecker und auch absolut ausreichend, wir hatten es zu zweit nicht geschafft den ganzen Teller aufzuessen! Obwohl es sicher auch ein bisschen daran lag, dass wir uns noch etwas Platz für den Nachtisch lassen wollten. Zu diesem Gang bestellten wir uns Shahi Kulfi (Milchreis mit Mandeln, Pistazien und Sahne).

Sp23.03.2014 (7)l

Sp23.03.2014 (8)l

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wirklich jedes Gericht frisch zubereitet war. Es war vom ersten bis zum letzten Bissen ein Genuss und ich war super positiv überrascht vom Palace India.
Die Atmosphäre in dem Restaurant ist sehr schön im indischen Stil, mit tollen Bildern und wie ihr an den Fotos seht, untermalen auch die Tischdecken und die Einrichtung diese Bild, es war super schick und man fühlte sich entführt in das so weit entfernte Indien. Das Palace India ist für jeden Feinschmecker einen Besuch wert und ich selbst freue mich darauf dort bald wieder zu essen.

EgobestBewertung:  4/4 ☆☆

Veröffentlicht am 25. März 2014, in Ego Experiment, Nomnom. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 6 Kommentare.

  1. Indisch!? Ich liebe es auch :-)

    Grüße Chris

  2. Ma des Zeig schaut jo guad aus, i deaf echt ned in da Frua imma deine Sochn lesn… xD Ma siagt es woa a schena Obend und lecka. :-D

    Bussal, hob di lieb ღ

  3. Oh man, ich will auch bald wieder zum Inder!!! Genau da hin, wo wir auch mit dir waren und … sehr schön, dass du auch ein Restaurant bei dir gefunden hast. Die Speisen auch unheimlich lecker aus *omnomnom*. Dankeschön für diese appetitlichen Fotos :D.

    • Ich war so hin und weg von dem Inder damals, das ich immer noch ständig davon erzähle wie lecker es da war. :D Bin froh endlich auch in der Nähe einen zu haben. *strahl*

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: