Das Ego Experiment #11

LogoAntonEgoText11

Das Ausflugsziel lag in dieser Woche im sehr rustikale Restaurant Oma Kepmann, dass mit einem offenen bäuerlichen Flair zum Bleiben einlädt. Schon bei der Ankunft wurden wir freundlich und herzlich begrüßt.
Zuerst gab es eine westfälische Schinkenplatte mit lecker köstlichem Schwarzbrot und ich muss sagen, dass diese Platte für mich das Highlight war. Der Schinken war so fabelhaft und das Brot herrlich frisch, die Kombination war wirklich perfekt.
Zum Hauptgang gab es für mich Oma’s Fleischpfännchen mit Medaillons vom Rind, Schwein und Huhn mit zwei verschiedenen gut gewürzten Soßen, Speckbohnen und Bratkartoffeln. Für meine liebe Begleitung gab es ein mit Hollondaise-Soße überbackenes Schweinesteak mit Bratkartoffeln, Pilzen und Bohnensalat. Die Gerichte waren beide super gut, die Portion genau richtig und es gab nichts daran auszusetzen.

Sp13.05.2014

Sp13.05.2014 (2)

Sp13.05.2014 (3)

Zum Nachtisch gab es für mich Mousse au Chocolat mit frische Früchten, für meine Begleitung den Schoko-Nussbecher und zusammen haben wir uns noch das saisonale Erdbeer-Rhabarber Kompott  mit einer Kugel Vanilleeis geteilt. Die Desserts waren ebenfalls exzellent und wurde bis zum letzten Bissen aufgefuttert.
Zum Abschluss gab es noch zwei Trüffelpralinen mit der Rechnung, die den ganzen Abend zu einem perfekten Erlebnis gemacht haben.

Sp13.05.2014 (4)

Sp13.05.2014 (5)

Sp13.05.2014 (6)

Sp13.05.2014 (7)

Oma Kepmann bietet köstliches Essen und ein junges freundliches Serviceteam. Eine abwechselungsreiche Karte mit rustikalen lokalen Gerichten lädt zum Essen und Geniessen ein. Je nach Saison wechselt die Karte und ist immer wieder für eine neue Überraschung gut. Man fühlt sich rundum gut aufgehoben und der Gasthof ist definitiv jede Anreise wert. Die Gerichte sind unglaublich preiswert, perfekt und köstlich.
Die Atmosphäre ist total toll, man fühlt sich wohl und die Innenarchitektur ist total passend, trotz dunklem Holz gut beleuchtet und mit einer großen Glasfront in den Innenhof mit einer schönen Umgebung. Der Gasthof bietet auch einen wunderschönen Gastgarten und lädt Besucher zu jedem Anlass ein. Wenn man also größere Festlichkeiten unkompliziert planen möchte, dann ist man hier genauso richtig wie bei einem Kaffee am Nachmittag. Uns hat überrascht, dass gute traditionelle Küche hier von einem jungen Wirtspaar in einer gemütlichen  und modernen Atmosphäre präsentiert wird.

EgobestBewertung:  4/4 ☆☆

Veröffentlicht am 14. Mai 2014, in Ego Experiment, Nomnom. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 12 Kommentare.

  1. Lecker. :-) Trüffel liebe ich auch.

    Grüße Chris

  2. Wahnsinn schon das Ego Experiment #11
    Manchmal habe ich das Gefühl, du gehst nur noch Essen, was nicht heissen soll, das du das nicht darfst, sollst etc. Bitte nicht falsch verstehen, aber immer wenn ich zum lesen vorbei komme ist der aktuelle Bericht der von Ego *hihi.

    Aber auch hier sieht das essen mal wieder MEGA Lecker aus und was du alles verdrücken kannst, wahnsinn *hihi
    Und ja ich weiss, das nicht alle Bilder vom Essen nur von dir sind ;)
    Hier würde ich auch essen gehen, allein das Brett mit dem Schinken und dem Schwarzbrot <3 Ich liebe beides. Zudem ich aus dem Ammerland komme und wir den Ammerländer Schinken haben, den ich nur empfehlen kann.. mist jetzt kriege ich Hunger ^^

    Ich hoffe dir geht es ansonsten gut? Ich denk an dich*

    Liebe Grüße,

    Zerrissene

  3. Moah, du quälst mich oO – auch wenn ich gern das Ego-Experiment lese, mit einem leeren Bauch ist das echt eine Qual *giggel*.
    Sehr leckeres Essen, Hausmannskost wie ihr probiert habt ist einfach nur genial und muss ab und an einfach sein. Beneide zutiefst und das schreibt nun nicht mein Magen :-P.
    Auf diesem Wege wünsche ich dir noch einen superschönen Sonntag Liebes und hoffe, du kommst mit deinem neuen Cos prima voran *knuddel*

  4. @Chris
    Aaaah! So geht es mir auch, bin so süchtig danach. ♥

    @zerrissene
    So geht es mir auch, einmal die Woche essen zu gehen ist halt auch oft. Aber ich muss sagen ich genieße diese Abende so sehr und es ist schön das wöchentlich zu planen. :) Wundere mich auch oft was ich alles so essen kann, aber wenn es schmeckt dann hätte ich manchmal gerne noch einen Magen mehr. *lach*
    Mir geht es wirklich gut, ich danke dir und ich bin bemüht das es so bleibt. :)

    @monstaaas
    Bin auch ein echter Fan von Hausmannskost :D gerade von so ‚Jausenplatten‘ kann ich gar nicht genug bekommen. Hoffe du hattest ein tolles Wochenende und bisher geht es ganz gut voran ich danke dir. ^_^

  5. Wia lecka des wieda ausschaut. Sowos gibts jo do so guad wi goa ned so a schene Brettljausn. Ma des wa sche. XD Gfrei mi das an schen Obend ghobt hobts.

    Bussal, hob di total lieb ღ

    • Das kann ich mir zu gut vorstellen, wenn du mal wieder im Lande bist haben wir viel nachzuholen. ^.^

  1. Pingback: 7 days later – #7 | Papilioa, a colorful world

  2. Pingback: 7 days later – #45 | Papilioa, a colorful world

  3. Pingback: 7 days later – #2 | Papilioa, a colorful world

  4. Pingback: 7 days later – #6 | Papilioa, a colorful world

  5. Pingback: 7 days later – #18 | Papilioa, a colorful world

  6. Pingback: 7 days later – #27 | Papilioa, a colorful world

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: