Das Ego Experiment #17

LogoAntonEgoText17

Diese Woche ging es in meinem Projekt in das leckere Steakhouse Rodizio. Da ich in diesem Restaurant bereits war, wusste ich schon, dass es ein sehr genussvoller Abend werden würde. Allerdings hatte ich beim ersten Mal nicht das „Rodizio“, ein genussvolles Schlemmen durch mehrere Gänge, probiert und dieses Mal haben wir uns das nicht entgehen lassen.
Zuerst gab es eine leckere Vorspeise, wobei ich einen absolut köstlichen Krabbencocktail genießen konnte und meine Begleitung bulgarischen Schafskäse. Beides war eine tolle Einstimmung und Dank dem riesigen Hunger auch nicht zu viel.

Sp25.06.2014

Sp25.06.2014 (2)

Der Hauptgang war dann das „Rodizio“ selbst welches 5 Gänge beinhaltet und man danach noch weiter essen kann wenn man von den Köstlichkeiten nochmal essen möchte. Zu jedem Gang gibt es verschiedene Beilagen wie Reis, Bohnen, Kartoffel usw. sowie Salat vom Buffet. Die Gänge selbst beinhalten dann verschiedene Fleischsorten vom Grill, die direkt vom großen Spieß auf die Teller geschnitten werden. Der letzte Gang beinhaltet neben dem Fleisch dann noch Süßes, was eine Ananas vom Spieß und eine überbackene Banane war. Fotos habe ich nur von der ersten Runde da dann viel Soße etc auf den Tellern war und das natürlich nicht mehr so lecker aussieht auf einem Bild.
Der Nachtisch war dann für mich Kokoseis in einer echten Kokosnuss und für meine Begleitung Crema Catalana, was beides ein perfekter Abschluss des Abends und köstlich bis zum letzten Bissen war.

Sp25.06.2014 (3)

Sp25.06.2014 (8)

Obwohl wir an einem Wochentag dort waren, war das ganze Restaurant voll besetzt und es empfiehlt sich auf jeden Fall zu reservieren. Die Bedienung dort ist super freundlich und bemüht sich um jeden einzelnen Gast. Es wurde sich stets um jeden Wunsch sofort bemüht und es wird sich trotz vollem Restaurant die Zeit für ein nettes Gespräch und Smalltalk genommen, was mir sehr gut gefallen hat. Höflichkeit steht dort wirklich an erster Stelle.
Das Rodizio verdient auf jeden Fall die höchste Punktzahl und jeder der die Chance bekommt, sollte sich dieses Lokal nicht entgehen lassen. Es lohnt sich auch auf der Webseite vorbei zu schauen und sich die leckeren Fotos anzusehen und sich schon einmal Appetit zu holen. Außerdem sieht man die tolle Atmosphäre dort sehr gut und das wunderschön einladende Restaurant. Es bleibt nichts zu meckern und obwohl es etwas teurer ist bereue ich keinen Cent und keine Sekunde.

EgobestBewertung:  4/4 ☆☆

Veröffentlicht am 26. Juni 2014, in Ego Experiment, Nomnom. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 6 Kommentare.

  1. Wie lecker. :-) Ich würde mir gerne da den Bauch vollschlagen!

    Grüße Chris

  2. Mi wundats ned das des Resti 4 Sterne griagt hod. I kau mi erinnan wiast ma des erste Moi davo dazöht host und do hobi ma scho denkt des kau neta richtig klass sei! Waun ma se de Fotos auschaut daun bestätigt des a nua des gaunze. ღ

    Hungrigs Bussal, hob di lieb ღ

    • Jaaaaa, es war wieder so fabelhaft könnte mich einlegen in das Essen und war so voll ich hatte richtig Bauchweh. XD

  1. Pingback: 7 days later – #7 | Papilioa, a colorful world

  2. Pingback: 7 days later – #7 | Papilioa, a colorful world

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: