My trip to London (2014)

Bestimmt könnt ihr euch vorstellen wie sehr ich mich gefreut habe als ich erfuhr nach London reisen zu dürfen! Das ließ ich mir nicht zweimal sagen und schon saß ich im Flugzeug in diese fantastische Stadt. Natürlich gehört da auch ein wenig Vorbereitung dazu und so erstellte ich mir unter anderem eine Liste mit Sehenswürdigkeiten die ich sehen möchte und teilte mir mit Hilfe des Reiseführers sogar Sektoren ein was nah beieinander liegt damit ich möglichst viel sehen kann. Ein bisschen verrückt vielleicht aber wer weiß ob es mich eines Tages noch einmal nach London verschlägt! Was das Essen angeht war das Internet mein Freund, so habe ich mich einerseits darauf verlassen und auf der anderen Seite waren das Hard Rock Café London und Restaurants an Sehenswürdigkeiten eher glücklicher Zufall. (Den Foodblog findet ihr im Übrigen hier.) Was das Hotel angeht entschied ich mich eher praktisch für etwas Zentrales und so fiel meine Wahl auf das Z Hotel sehr nahe an der Victoria Station. (booking.com) Das Hotel war sehr sauber und alle sehr freundlich, jedoch würde ich es nicht anraten mehr als 2-3 Tage dort zu bleiben da die günstigeren Zimmer keine Fenster haben und alles sehr eng und kompakt ist. Man möchte sich nicht lange in dem Zimmer aufhalten aber gerade bei einer Städtereise ist dieses ja auch nur zum Schlafen da. Dennoch fiel mir nach den ersten 3 Tagen schon etwas die Decke auf den Kopf. Das Tolle war aber die zentrale Lage man konnte u.a. zum Buckingham Palace zu Fuß gehen und durch die Nahe U-Bahn war alles sehr unkompliziert zu erreichen.
Am Anreisetag war ich nachmittags noch alleine unterwegs und begab mich zum Leicester Square wo ich mir nicht nur diesen sondern alle zu Fuß erreichbaren Sehenswürdigkeiten ansah. Dazu zählte Chinatown, Theatre Royal, Royal Opera House, Covent Garden, St. Pauls Church und Piccadilly Circus. Außerdem ließ ich es mir nicht nehmen mir den Disney Store London anzusehen und ganz nerdlike bei Orcs Nest und Forbidden Planet vorbeizuschauen und zu schwärmen! Ich war sehr begeistert dass ich so viele Orte relativ schnell erreichen konnte und alles so nah beieinander liegt. Weil das Wetter auch sehr schön war blieb mir dann auch noch etwas Zeit im Covent Garden um etwas zu trinken und den Straßenkünstlern begeistert zuzusehen.
Den Abend ließ ich dann mit Fußball ausklingen und ihr erinnert euch bestimmt so gut wie ich an das legendäre WM-Spiel mit dem 7:1 Endstand. Das hat den ersten Tag in London perfekt abgerundet und ich konnte glücklich und müde in Morpheus Armen ruhen.

08.07.2014 (8)lTheatre Royal

08.07.2014 (11)l

08.07.2014 (13)lCovent Garden

08.07.2014 (14)l

08.07.2014 (17)lSt. Pauls Church

08.07.2014 (18)lLeicester Square

Auch Tags darauf blieb nicht so viel Zeit daher besuchten wir mit großem Hunger erst das Hard Rock Café London und schlenderten dann noch am Hyde Park entlang bevor es ziemlich müde zurück zum Zimmer ging.

09.07.2014lHard Rock Café London

09.07.2014 (2)2

09.07.2014 (5)l

09.07.2014 (8)l

Am Donnerstag ging es dann sehr früh los zu einer Stadtrundfahrt mit dem Bus wo wir uns für die Big Bus Tour (blue) entschieden haben und damit auch goldrichtig lagen. Die Tour ging knappe vier Stunden durch ganz London und weil es nach einer Weile begann zu regnen waren wir auch sehr froh uns in einem Fahrzeug zu befinden und nicht klatschnass durch die Stadt zu tingeln. Natürlich hatte ich auch einen Regenschirm dabei, aber da es an den anderen Tagen schöner war, hatten wir die Busfahrt perfekt gewählt. *phew* Zuerst fuhren wir durch das Botschaftsviertel, an Harrods und an namhaften Museen vorbei. Danach erreichten wir Madame Tussauds und somit auch die Baker Street, wohin ich am nächsten Tag nochmal zurückkehrte. Nach einer kurzen Pause ging es zum Oxford Circus und später über die Westminster Bridge. Im Verlauf der Themse sahen wir dann noch u.a. das London Eye, das Monument, die St. Paul’s Cathedral, den Swiss RE Tower und und und! Natürlich führte uns die Reise auch über die Tower Bridge und zum Palace of Westminster (wo Big Ben ruht!). Die lange Reise endete dann kurz vor der Victoria Station am Buckingham Palace wo wir dann einige Fotos schießen konnten.
Später erkundeten wir dann noch ein wenig London und schossen an der Golden Jubilee Bridge noch schöne Bilder der Londoner Skyline. Danach wanderten wir noch bis zum Trafalgar Square und direkt zum Palace of Westminster. Ich war so beeindruckt von diesem Palast und auch dem Uhrturm hinter dem Big Ben schlägt, es war noch viel schöner als ich es mir vorgestellt habe. Allgemein hat mich die Architektur der Sehenswürdigkeiten schwer begeistert und ich stand teilweise staunend und strahlend davor. Am liebsten würde ich schon wieder dahin zurück!

10.07.2014 (3)l

10.07.2014 (5)lMarble Arch

10.07.2014 (7)l

10.07.2014 (12)lVictoria and Albert Museum

10.07.2014 (18)lMadame Tussauds

10.07.2014 (23)l

10.07.2014 (24)l

10.07.2014 (27)lBuckingham Palace

10.07.2014 (28)l

10.07.2014 (29)l

10.07.2014 (30)l

10.07.2014 (32)lLondon Eye

10.07.2014 (33)l

10.07.2014 (36)lPalace of Westminster

10.07.2014 (45)2Nelson’s Column (Trafalgar Square)

10.07.2014 (46)l

10.07.2014 (48)lNational Gallery

10.07.2014 (55)l

10.07.2014 (60)l

10.07.2014 (63)l

10.07.2014 (64)lPalace of Westminster

10.07.2014 (66)l

Das Wochenende startete wieder früh und verschlug mich direkt zum Sherlock Holmes Museum in der Baker Street 221 B wo wir erstmal zwei Stunden anstehen mussten um einen Einblick in das Leben des berühmtesten Detektivs zu bekommen. Das hat sich aber total gelohnt und ich bin froh dass ich in die Welt von Sherlock Holmes eintauchen durfte.
Danach ging es nach Greenwich wo wir kurz die Cutty Sark besuchten und dort eine kleine Pause einlegten bevor es zum Observatorium ging. Letzteres war ein ganz besonderes Highlight meines Urlaubes und ich habe mich wahnsinnig gefreut das Greenwich Observatory endlich mit eigenen Augen gesehen zu haben. Astronomie ist eine wunderbar interessante Sache, die ich sehr liebe! Gleichzeitig hatte ich auch die Chance die Zeitmessstation zu sehen und einen Fuß auf den Nullmeridian setzen zu können. Es ist ein ganz besonders schönes Gefühl sich so einen Traum zu erfüllen.
Den Rückweg traten wir dann mit dem Schiff an und konnten so noch einmal an einigen Sightseeingzielen vorbei fahren. Unter anderem fuhren wir unter der Tower Bridge durch, die mir auch sehr gut gefallen hat.

11.07.2014 (4)lSherlock Holmes Museum

11.07.2014 (5)l

11.07.2014 (9)lProfessor Moriarty

11.07.2014 (12)lDoctor John H. Watson und Sherlock Holmes

11.07.2014 (16)lCutty Sark

11.07.2014 (23)lGreenwich Observatory

11.07.2014 (26)l

11.07.2014 (29)l

11.07.2014 (31)l

11.07.2014 (35)l

11.07.2014 (36)lTower Bridge

11.07.2014 (38)lSwiss RE Tower

Am letzten Tag ging es dann noch zur London Film and Comic Con welche den ganzen Urlaub perfekt abgeschlossen hat und mir nochmal ein Cosplay Erlebnis der besonderen Art beschert hat. Einmal ohne Kostüm und auch nicht in der Funktion als Hobbyfotoknipserin da zu sein war toll und ich bin beeindruckt an einigen Kostümen stehen geblieben, habe die Stände begutachtet und einfach einen unvergesslichen Tag erlebt.
Den späten Nachmittag verbrachten wir dann noch im Harrods um dort zu essen und noch das ein oder andere Souvenir mitzunehmen.

12.07.2014l

12.07.2014 (2)lSet der Serie Sherlock

12.07.2014 (3)2

12.07.2014 (4)l

12.07.2014 (5)l

Der Abreisetag kam dann schneller als erwartet und schon saß ich wieder im Flugzeug Richtung Heimat. Weil alles wie am Schnürchen lief und ich sogar direkt den ersten Zug nach Hause erwischte war ich am Abend im heimischen Bett und konnte noch das WM Finale sehen. Was könnte einen so perfekten Urlaub da noch besser abrunden als die Füße hochzulegen und ein fantastisches Sporterlebnis zu verfolgen.
Der Urlaub in London war fabelhaft, unvergesslich und ich hoffe eines Tages noch einmal zurück in diese Stadt zu kommen um die vielen Dinge nachzuholen die sich in diesen Tagen nicht ausgegangen sind. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis London zu besuchen, man nimmt einen wunderbaren Eindruck mit nach Hause, von tollen und freundlichen Menschen und einer wundervollen Stadt.

Veröffentlicht am 24. Juli 2014, in Cosplay, Fotoreihe, Ich liebe es, Typisch ich, Unterwegs. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 6 Kommentare.

  1. Ich liebe diesen Beitrag. :-) Super!

    Grüße Chris

  2. Whoa, was für tolle Fotos! Das Sherlock Holmes Museum! *___*
    London ist echt toll! ^___^

  3. So a schena Urlaub denst du ghobt host voi klass. Gfrei mi so das der Ausflug so sche woa de Fotos und dei Bericht song ois. Danke dasd des mid uns teilt host! ღ

    Bussal, hob di lieb ღ

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: