Das Ego Experiment #23

LogoAntonEgoText23

Dank dem Tipp lieber Freunde verschlug es mich in diesem Ego Experiment zum Yaki Indoor BBQ in Dortmund. Schon als kleiner Spoiler vorweg, die etwas längere Anfahrt hat sich definitiv gelohnt. Wir wurden sehr freundlich empfangen und weil es das erste Mal beim Indoor BBQ war wurden wir sehr nett eingewiesen und haben immer wieder nützliche Tipps für einen unbeschwerten Grillabend erhalten.
Dort gab es dann keine Speisekarte sondern ein Buffet mit Fleisch und Fisch wo man am eigenen Tischgrill nach Bedarf, Lust und Laune braten und essen kann was man möchte. So kann man mit knapp 20 € pro Person in guter All-You-Can-Eat Manier zugreifen und den ganzen Besuch lang schlemmen und genießen. Das Buffet beinhaltet dabei viele normale sowie exotische Fleisch- und Fischsorten und auch Gemüse für den Grill. Als Beilagen gibt es Salate (u.a. auch Nudelsalat), Baguette und leckere Soßen. Inkludiert ist auch sehr leckere Suppe!

Sp04.08.2014 (4)

Sp04.08.2014 (5)

Sp04.08.2014 (6)

Sp04.08.2014 (7)

Obwohl man so viel essen kann wie man möchte ließen wir noch etwas Platz für Nachtisch und genossen noch gemischtes Eis mit drei Kugeln welche Vanille, Grüner Tee und Schwarzer Sesam waren und alle total lecker geschmeckt haben. Außerdem noch das Yaki Eis was wegen der geheimnisvollen Umschreibung ‚Heiß und Eis‚ ins Auge fiel und auch köstlich schmeckte. Gebackenes Eis findet man nun mal nicht so oft!

Sp04.08.2014 (8)

Sp04.08.2014 (9)

Das Yaki Indoor BBQ war ein toller Tipp und lohnt sich definitiv gerade auch wenn man einen längeren gemütlichen Restaurantabend geplant hat. Es ist meiner Meinung nach eine fabelhafte Idee und ein gutes Konzept was sehr viel Spaß macht. Ich hoffe sehr bald wieder hin zu kommen und zu genießen. Die Atmosphäre ist sehr angenehm und freundlich mit großen Fenstern, vielen Pflanzen, im asiatischen Stil eingerichteten Möbeln und Dekorationen. Ich kann das Restaurant nur mehr als empfehlen und hoffe ihr schaut – wenn es sich ergibt – mal vorbei!

EgogutBewertung:  3/4 ☆☆☆

Veröffentlicht am 6. August 2014, in Ego Experiment, Nomnom. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 5 Kommentare.

  1. Dortmund ist vielleicht nicht gerade zum schnellen vorbeigucken in der Nähe, aber sollte ich mal in der Nähe sein, werde ich dort vielleicht mal essen gehen. Es hört sich auf jeden Fall interessant an =) wobei vielleicht hat Berlin sowas ja auch O.o

  2. Die Idee ist witzig, ich würde das Yaki auch gerne Mal besuchen. :-D

    Grüße Chris

  3. Wow, sieht echt interessant aus. So weit ist Dortmund ja gar nicht von uns, allerdings wohl zu weit um mal eben „nur“ essen zu gehen.
    Aber sollte es mal dazu kommen das ich mal da bin, würde ich bestimmt mal gerne hin gehen.

  4. @chaotischkreativ
    Ja ich fand das wirklich sehr originell und toll, hat Spaß gemacht und man war schon fast traurig als man satt war. :D

    @Chris
    Würde sich lohnen! :)

    @Yvi
    Lohnt sich auf jeden Fall und macht auch wirklich Spaß! :) Wenn es mal zufällig nach Dortmund geht kann man sich das ja überlegen. :)

  5. Oidaaaa! Wos is denn des guads i glaub mi hauts glei um. :-D I wüüüü des ois essn. XD ღ

    Neidisches Bussal, hob di lieb ღ

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: