Das Ego Experiment #27

LogoAntonEgoText27

Weil ich mal wieder richtig Lust auf italienisch hatte, entschieden wir uns dieses Mal auch genau dafür. Es ging für uns nach Dortmund in das edle Restaurant Nuragus. Da wir die ersten Gäste waren hatten wir den Chef erst einmal ganz für uns alleine, doch auch als die Gaststube voll war, nahm er sich für alle Besucher Zeit um sie zu beraten. Nicht nur für die Speisen hatte er individuelle Vorschläge und Ideen sondern auch der Wein war mit einer kleinen Probe verbunden, wo ich entscheiden konnte was mir zusagte.
Die Vorspeise war dann eine sardinische Vorspeisenplatte kombiniert mit würzigen Gambas in Knoblauch. Die ganze Platte war fabelhaft, war frisch und mit Liebe zubereitet. Sie bestand aus unterschiedlichen Köstlichkeiten von Obst über Wurst und Käse bis hin zu geschmortem Gemüse.
Die Hauptgerichte waren für mich dann Pasta mit gebratenen Hühnerbruststücken und Pilzen und für meine Begleitung gab es ein auf den Punkt gebratenes Rinderfilet mit Zwiebeln, angebratene Kartoffeln und gegartem Gemüse. Beides Gerichte waren wirklich perfekt. Jedes eine passende Portion welche satt machte, frischen Zutaten die individuell auf den jeweiligen Punkt gebraten und gekocht waren und eine tolle wohlschmeckende Kombination der qualitativ hochwertigen Zutaten.

Sp30.08.2014

Sp30.08.2014 (2)

Sp30.08.2014 (3)

Der Nachtisch war dann leckeres Tiramisu und frisches Schokoladenmousse, welche beide einen fabelhaft köstlicher Abschluss darstellten. Auch diese Nachspeisen waren aus hauseigener Fertigung und die Mousse sogar frisch.  Leckerer hätte es kaum sein können!

Sp30.08.2014 (4)

Sp30.08.2014 (5)

Das Nuragus ist ein edles, nicht ganz günstiges aber wunderschönes Restaurant mit fabelhaftem Essen und dem Chef des Hauses als persönlichem Berater. Dieser ist nicht aufdringlich sondern freundlich, höflich und aufmerksam ohne das er versucht einem etwas aufzuzwingen oder zu verkaufen. Die Preise sind zwar hoch aber durchaus angemessen und nicht überzogen. Der Chef und das Personal sind zudem nicht überheblich wie man es ab und an in nobleren Restaurants erlebt und heißt alle die Genießen wollen willkommen, egal ob im schicken Anzug oder Alltagsjeans. Zudem geben sie liebend gerne Auskunft über die Vielfalt der sardischen Küche, ohne dabei jedoch belehrend zu wirken.
Wir hatten einen perfekten Abend in wunderschönem Ambiente und werden definitiv nicht das letzte Mal dort gewesen sein.

EgobestBewertung:  4/4 ☆☆☆☆

Veröffentlicht am 2. September 2014, in Ego Experiment, Nomnom. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

  1. Ein toller Post, ich hab Hunger! :-)

    Grüße Chris

  2. Des lest se a noch an perfektn Obend und Essn muas i song! :-) Glaubts ma goa ned wia neidisch i bin auf eich, hihi. Maaaa und so a leckas Tiramisu hed i a gean. XD

    Bussal, hob di lieb. ღ

  3. @Chris
    Dankeschön! ^_^

    @Lisza
    Ja das kann man genau so sagen, es war einfach fabelhaft! :)

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: