Das Ego Experiment #30

LogoAntonEgoText30

Leider kommt mein Ego-Blogbeitrag diese Woche etwas verspätet, da uns die Grippe fest im Griff hatte und wir uns erst Mittwoch ein Restaurant aussuchen konnten. Diese Woche ging es für uns in Rödels Kochlokal, welches Teil des Dortmunder Kochquintettes ist. Da im Oktober bereits ein anders Lokal die Rotation in dieser Reihe übernimmt, haben wir uns kurzfristig entschlossen den Mittwoch direkt zu nutzen. Im Kochlokal wurden wir höflich empfangen und haben schnell einen der freien Tische bekommen auf dem bereits gekühltes Wasser auf uns wartete.
Der Gruß aus der Küche war eine feine Fisch-Gemüsepastete welche sehr lecker war. Dazu gab es Brot und selbstgemachte Holunderbutter, welche super köstlich schmeckte nur leider etwas zu stark heruntergekühlt und daher schwer zu streichen war. Wir entschieden uns beide für das 4-Gänge Menü und erhielten schnell unsere ersten Gerichte. Für mich war das der Tiroler Schinkenspeck mit eingelegtem Kürbis Auf Endiviensalat in Speck-Kartoffel Dressing, eine Kreation die mir sehr zugesagt hat und perfekt aufeinander abgestimmt war. Meine Begleitung entschied sich für den Ziegenfrischkäse auf Feigen mit Basilikum/Fruchtpesto.

Sp24.09.2014 (2)

Sp24.09.2014 (3)

Sp24.09.2014 (4)

Darauf folgend kam schnell die Kürbiscremesuppe mit Lammravioli für mich und die Wachtelbrust auf Flugmango-Pfifferlingsalat für meine Begleitung. Beides war sehr köstlich und machte Lust auf mehr.

Sp24.09.2014 (5)

Sp24.09.2014 (6)

Als Hauptgericht entschied ich mich für die Perlhuhnbrust mit Calvados-Schalotten-Äpfeln und einem fluffigen Kürbismuffin. Der Geschmack war anfangs etwas gewöhnungsbedürftig für mich, aber deshalb nicht weniger köstlich. Meine Begleitung entschied sich für das Irische Dry Aged-Rinderfilet auf Bohnengemüse und dazu gereichter Pilztarte, welches perfekt aufeinander abgestimmt war und fabelhaft schmeckte.
Der Nachtisch waren für uns beide dann die Mandel-Grieß-Knödel auf Zwetschgenkompott welche super lecker und fruchtig waren. Leider waren sie nicht ganz nach meinem persönlichen Geschmack da ich besser nach dem Quark darin gefragt hätte, allerdings waren sie super fluffig, mit einem Hauch Nüssen gefüllt und das Kompott war ein Hochgenuss.

Sp24.09.2014 (7)

Sp24.09.2014 (8)

Sp24.09.2014 (9)

Das Rödels Kochlokal hat kulinarisch sehr überzeugt und auch das Ambiente ist wirklich fein und schön. Die Raumaufteilung finde ich perfekt gewählt sodass genügend Platz zwischen den Tischen ist und auch bei mehreren Gästen kein überfüllter Eindruck entsteht. Leider fand ich die Bedienung nicht ganz so kompetent und Sie passte nicht ganz in das feine gehobenere Lokal. Es war nicht nur das „Ooooh, schade“ als wir uns grippebedingt an diesem Abend gegen die zahlreichen guten und erlesenen Weine entschieden hatten, sondern auch das etwas überzogene Aufdrängen der Folgegetränke und das nicht wirklich korrekte Servieren der Speisen. Gerade wenn man ein solches hochpreisiges Ambiete präsentieren möchte und auch den Euro mehr für die Speisen verlangt, dürfen einem solche Schnitzer, wie das Anreichen von Speisen und Getränken über den Tisch und den Schoß der anderen Person nicht passieren.
Zusammenfassend war es aber ein wunderbarer Abend mit super leckerem Essen und hinterließ definitiv einen sehr positiven Eindruck. Das Restaurant ist eine gute Wahl wenn man fein zubereitete Speisen und frische Rezeptideen zu guten Weinen und Bieren genießen möchte.

EgogutBewertung:  3/4 ☆☆☆

Veröffentlicht am 26. September 2014, in Ego Experiment, Nomnom. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

  1. Man wie lecker ich bin so neidisch! :-)

    Grüße Chris

  2. Nobl nobl sog i do nua. Schod das mid da Bedienung ned so passt hod owa des Essn schaut richtig guad aus kau ma vorstön dass des gschmeckt hod. Leida hintalosst sowos imma an bleibenden Eindruck wauns mid de Leid ned passt und des trübt so an Obend a irgendwie goi? De Essnsideen find i owa cool und so individuell des hoacht se oafoch guad au! :-)

    Bussal, hob di lieb ღ

  3. @Chris
    Es war wirklich toll und lecker! :)

    @Lisza
    Da hast du leider recht, obwohl das Essen so lecker war hinterlässt es ein komisches Gefühl. Gibt ja auch noch viele andere tolle Lokale wo es halt besser passt. :3

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: