Heroes of the Storm Alpha

Pünktlich zur Heroes of the Storm Fortsetzung der technischen Alpha möchte ich euch noch ein wenig von meinem ersten Eindruck erzählen.
Bereits beim Start des Spiels bekommt man die Möglichkeit seine Erfahrung anzugeben und so die Tutorials zu überspringen oder auszuprobieren. Für mich ging es zu Beginn erstmal in den Practice Mode wo ich verschiedene Helden ausprobieren konnte die Teil der wöchentlichen Rotation waren. Dabei stehen zu Beginn 10 Helden zur Auswahl. Zu diesem Zeitpunkt war Chen der legendäre Braumeister der neuste Held und man sah ihn häufig auf dem Schlachtfeld. Da ich ihn selbst nicht gespielt habe, fällt es mir schwer ein Urteil über ihn zu fällen, allerdings fand ich ihn abgesehen von seiner heroischen Fähigkeit (wanderndes Fass) eher mittel. Das mag natürlich auch daran liegen dass er zu den Kriegern mit der höchsten Zähigkeit gehört und der Schaden eher reduziert ist.

Screenshot2014-09-16 14_56_27

Screenshot16.09.2014 (2)

Screenshot17.09.2014 (6)

Zusammen mit dem Kennenlernen der Helden, ergab sich auch die Gelegenheit sich die verschiedenen Schlachtfelder anzusehen. Bei allen geht es darum den feindlichen Nexus zuerst zu zerstören, wie man es anstellt ist dabei – beinahe – egal. Die Vielfalt der Schlachtfelder fand ich bereits sehr erfrischend und es macht Spaß die Mechaniken der Karten zu erkunden und dessen Stärken sowie Schwächen zu nutzen. Ich empfand es allerdings als sehr schwierig verlorene Fortschritte wieder aufzuholen und ‚zurück ins Spiel zu finden‘ sobald man einmal hinten lag, allen voran im verfluchten Tal. Sobald man es geschafft hat die Tribute für sich zu erkämpfen war es beinahe unmöglich noch zu verlieren. Es gefiel mir allerdings sehr dass es wichtig ist auch kleinere Siege zu erringen, kleinere Camps bringen mehr als große Riesen zu töten wie es in den Geisterminen und Gärten der Ängste der Fall ist. Jede Karte besitzt dabei zusätzlich Söldnerlager die man ‚überreden‘ kann für einen zu kämpfen indem man sie bekämpft bis sie sich sozusagen freiwillig anschließen. Das bringt euch weitere Kräfte die gegnerische Festung einzureißen.

Screenshot17.09.2014 (7)

Screenshot17.09.2014 (9)

Screenshot17.09.2014 (10)

Screenshot17.09.2014 (12)

Screenshot18.09.2014

Die Helden werden momentan noch recht zufällig zusammen gewürfelt und so kann es sein dass man drei oder mehr Spieler einer Kategorie hat. Dabei unterscheiden sich vier verschiedene Arten von Helden. Krieger die sich gerne ins Getümmel stürzen unterscheiden sich zwischen viel Schaden und viel Verteidigung, welche man mit den im Spielverlauf erlernbaren Talenten noch modifizieren kann. Assassine unterscheidet man zwischen Fern- und Nahkampf wobei sich einige zum Beispiel unsichtbar machen können, allerdings auch sehr wenig aushalten und manche durch Schilde etc. etwas mehr einstecken können. Dann gibt es noch die Kategorie der Unterstützer die größtenteils anderen Helden helfen können, das beginnt mit Heilung und Schilden geht aber auch über Schaden reduzieren und erhöhen, Teile der Karten aufzudecken und Söldner zu bestechen. Auch diese findet man als Nah- und Fernkampf. Die 4. Sammlung an Helden beinhaltet die Spezialisten die zum Beispiel stark darin sind gegnerische Mauern einzureißen und Punkte zu belagern.
Es gibt tolle Kombinationen an Helden die fabelhaft zusammen passen und mit der richtigen Wahl an Talenten sind sie beinahe unschlagbar. Die Wahl der Helden wird später in gewerteten Spielen besser aufeinander abgestimmt werden können, wie es aber bei normalen Spielen ist bleibt mir noch ein Rätsel.
Da es in Heroes of the Storm keine kaufbaren Gegenstände geben wird, entschied man sich für verschiedenen Talente die man in jedem Spiel neu wählen kann. Unter anderem kann man sich für verschiedene Verbesserungen der Zauber entscheiden, aber auch Schilde, Teleportation, schnellerem Laufen und mehr Verteidigung. Manche Levels halten bis zu 5 verschiedenen Optionen bereit, wobei man aber nur eine wählen kann. Wenn man seinen Helden auf eine höhere Stufe gebracht hat, besteht auch die Möglichkeit zwischen zwei verschiedenen heroischen Fähigkeiten zu wählen. Bisher fand ich dieses System sehr ansprechend und das kaufen von Gegenständen hat mir nicht wirklich gefehlt. Sollte man da noch etwas mehr Abwechslung schaffen und die Optionen als solche lassen, besteht sogar mehr Entscheidungsfreiheit als sie in anderen MOBA Spielen möglich ist. Optionen zu haben und sie auch nutzen zu können sind nun mal zwei ganz verschiedene Sachen, es wird sich also zeigen wohin es sich entwickelt.

Screenshot17.09.2014 (4)

Screenshot17.09.2014 (2)

Screenshot17.09.2014

Screenshot17.09.2014 (3)

‚Vergesst bloß nicht das Leveln‘ scheint das Motto von Heroes of the Storm zu sein. Ihr könnt euren Account leveln was euch viele verschiedene Vorteile wie tägliche Quests, Gold und eine erhöhte Anzahl an Helden in der wöchentlichen Rotation bringt. Ihr levelt außerdem die Helden die ihr spielt bis zu einer maximalen Stufe von 10, was euch die zweite heroische Fähigkeit erlernen lässt und mehr und mehr Optionen eurer Fähigkeiten freischaltet, ebenso wie Skins und dessen Farben. Aber das ist noch nicht genug an Levelanstiegen die ihr bekommen könnt, denn wie es üblich ist könnt bzw. müsst ihr auch in jedem Spiel eure Helden auf höhere Level bringen um eure Fähigkeiten zu verstärken.

Screenshot17.09.2014 (5)

Screenshot17.09.2014 (11)

Screenshot17.09.2014 (8)

Screenshot21.09.2014

Ich freue mich nun auf die weitere Entwicklung von Heroes of the Storm und erwarte gespannt neue Helden, Schlachtfelder und Entwicklungen. Bisher hat es viel Spaß gemacht das Spiel zu testen und hoffe den Zugang auch bald für meinen eigenen Account zu bekommen. Ist ja auch nicht nett von mir immer einen anderen Account zu blockieren weil ich rumsuchteln muss. *lach*

Screenshot22.09.2014

Screenshot23.09.2014

Screenshot2014-09-24 00_45_41

Ach so und zuletzt noch ein kleiner Eindruck in die Gesprächskultur die man vorfindet:

Screenshot18.09.2014 (2)

Screenshot18.09.2014 (2)2

Dabei hoffe ich sehr dass eine Möglichkeit gefunden wird und es keine toxic Community wird, dazu macht es bereits viel zu viel Spaß.

Veröffentlicht am 9. Oktober 2014, in Blizzard Entertainment, Zockerei. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

  1. I muas song dei ersta Eindruck hoacht se recht guad au, üwaleg scho obi mi ned a fia de Beta aumödn soid. Aundaraseits kimi vü zwenig dazua. XD Dad gean wieda mid dia zockn. ღ

    Bussal, hob di lieb ღ

  2. Ich bin neidisch. ;-)

    Grüße Chris

  3. @Lisza
    Das wäre sehr schön und es schadet ja nicht sich anzumelden und wenn wir nur mal ein Match machen. :)

    @Chris
    *hihi*

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: