Das Ego Experiment #39

LogoAntonEgoText39

Im 39. Experiment ging es in das portugiesische Restaurant Carlos in Dortmund. Da der letzte Versuch an Tapas zu kommen gescheitert ist, habe ich mich auf diesen Abend ganz besonders gefreut. Verzeiht mir die etwas schlechtere Qualität der Fotos, leider ist meine Smartphonekamera nicht ganz so gut und wenn es etwas dunkler ist, dann werden die Bilder nicht ganz schön. Dennoch hoffe ich, euch einen leckeren Eindruck des Abends vermitteln zu können.
Wir wurden freundlich empfangen und haben noch einen freien Platz ergattern können, denn das gesamte Restaurant war voll was für einen Wochentag schon ein sehr gutes Zeichen ist. Erst mussten wir etwas länger auf unsere Getränke warten, bei den Speisen war das dann aber anders, denn kaum hatten wir sie bestellt standen sie schon auf unserem Tisch. Wir entschieden uns zu Anfang für Brot und Knoblauchmayonnaise was schon super köstlich war. Danach beschlossen wir bei Tapas zu bleiben und wählten daher einige davon. Dabei starteten wir mit Ziegenkäse mit Wahlnüssen und Honig, Datteln im Speckmantel, panierte Gambas, Kartoffelecken und Kartoffelchips.

Sp25.11.2014 (4)

Sp25.11.2014 (5)

Sp25.11.2014 (6)

Sp25.11.2014 (7)

Dann folgte noch ein Champignonspieß mit Zwiebeln, Speck und Chorizo, sowie Gambas in Knoblauchsauce und ein Schinken-Käse-Teller. Alles war so super lecker und schön angerichtet das es schwer fällt mich zu entscheiden was am Besten war. Ich würde jederzeit alles wieder bestellen!
Als Nachtisch gab es etwas kleines Süßes in Form von einem Erdbeertörtchen und Mousse au Chocolat. Auch diese beiden Köstlichkeiten waren fabelhaft und ich war traurig dass mein Magen bereits voll war.

Sp25.11.2014 (8)

Sp25.11.2014 (9)

Sp25.11.2014 (10)

Sp25.11.2014 (11)

Das Carlos hat mich durch und durch überzeugt und ich würde es jedem Liebhaber portugiesischer Küche weiter empfehlen. Das Ambiente ist gemütlich mit wunderschönen Steinmauern und vielen Bildern, Holzmöbeln und einer Holzbar. Die Speisen sind nicht nur köstlich sondern auch preiswert und man wird freundlich und zuvorkommend behandelt.

EgobestBewertung:  4/4 ☆☆☆☆

 

Veröffentlicht am 26. November 2014, in Ego Experiment, Nomnom. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 7 Kommentare.

  1. Ich würde mich gerne in Tapas einlegen. Du hast meinen Neid! ;-)

    Grüße Chris

  2. Aun so Tapas kund i mi a tot fressn glaubi. Ma hob i an Hunga und des in olla Herrgotts fruah. xD

    Bussal, hob di lieb ღ

  1. Pingback: 7 days later – #4 | Papilioa, a colorful world

  2. Pingback: 7 days later – #45 | Papilioa, a colorful world

  3. Pingback: 7 days later – #18 | Papilioa, a colorful world

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: