Das Ego Experiment #40

LogoAntonEgoText40

Mit diesem 40. Ego Experiment möchte ich mich nun von meinem Projekt verabschieden. 40 verschiedene Lokale und Events die mich durch das Jahr 2014 begleitet haben waren unvergesslich und hinterlassen einen sehr positiven Eindruck. Ich habe viele neue Gerichte kennen gelernt, viel Leckeres gegessen, wundervolle Lokale und freundliche Menschen entdeckt. Abend für Abend konnte ich in andere Kulturen eintauchen und mit einem kugelrunden Bäuchlein nach Hause zurückkehren. Es war ein tolles Projekt das mich begleitet hat und nun so kurz vor Weihnachten in den wohlverdienten Ruhestand geht. Dabei möchte ich mich allen voran bei meiner lieben Begleitung bedanken, die viele der Abende überhaupt erst möglich gemacht hat, mit tausenden Ideen zu perfekten Abenden beitrug und wahrscheinlich das Ego Experiment noch Jahre fortführen lassen würde, da es weder an Lokalitäten noch an Lust und Laune mangelt. Natürlich möchte ich mich auch bei allen anderen Begleitungen bedanken die zwischenzeitlich mit mir in das Experiment eingetaucht sind. Ich denke an eine wunderbare Zeit zurück und wer weiß, bald beginnt das neue Jahr und es wäre Zeit für neue Projekte.
Das letzte Ego Experiment soll natürlich etwas ganz Besonderes sein und so ging es nach Rotenburg an der Fulda in das Thermenresort Göbel’s Hotel Rodenberg um Energie zu tanken. Bei Sauna, Dampfbad und Pool ließ sich das auch fabelhaft in die Tat umsetzen, wobei der einzige Wermutstropfen dabei wohl der kaputte Whirlpool war. Darin wäre ich womöglich in wohliger wärme verendet.

Sp30.11.2014

Sp29.11.2014 (3)

An köstlichem Essen hat es auch nicht gemangelt, denn am ersten Abend konnten wir zwischen Buffet und 4 Gang Menü entscheiden wobei wir ersteres wählten und mit einem Bärenhunger schlemmten. Gestartet wurde mit einer lecker cremigen Kartoffelsuppe und einem geschmackvollen Wein. Darauf folgte eine Plünderung des Buffet. Dank dem großen Angebot kam kein Geschmack zu kurz und es war wirklich lecker. Doch auch der Nachtisch sollte nicht fehlen und so entschieden wir uns für Panna Cotta mit Karamell und Mango sowie Schokoladenmousse (weiß) und Mousse mit Früchten.

Sp28.11.2014

Sp28.11.2014 (2)

Sp28.11.2014 (3)

Sp28.11.2014 (4)

Sp28.11.2014 (5)

Auch die beiden morgendlichen Buffets haben wir uns nicht nehmen lassen und ordentlich gefrühstückt. Obwohl ich eigentlich vormittags sehr selten etwas esse, verhält es sich im Urlaub genau anders rum. Schon nach dem Aufstehen grummelt der Magen und freut sich auf ein ausgedehntes Frühstück.

Sp29.11.2014

Sp30.11.2014 (2)

Samstag Mittag gönnten wir uns auch eine Zwischenmahlzeit und während ich meiner Liebe zu Nudeln frönte, wählte meine Begleitung das köstliche Schnitzel mit Jägersoße.

Sp29.11.2014 (4)

Sp29.11.2014 (5)

Sp29.11.2014 (6)

Am Abend durften wir uns dann auf ein 6 Gänge Menü freuen, was mit Rucolasalat und gemischten Vorspeisen startete. Darauf folgte eine wirklich perfekte Pilzcremesuppe die mir mit am Besten geschmeckt hat. Nach einer kurzen Pause folgte der erste Hauptgang in Form von leckerem Fischfilet auf gebratenen Paprika und dazu Nudeln. Danach gab es Mangosorbet in Vodka als Zwischengang. Die zweite Hauptspeise enthielt dann Hühnerbruststückchen mit leckerer Pilzsoße und Reis. Als Nachtisch gab es noch eine kleine Süßespeisenvariation was mich dann schon fast zum Platzen brachte.

Sp29.11.2014 (7)

Sp29.11.2014 (8)

Sp29.11.2014 (9)

Sp29.11.2014 (10)

Sp29.11.2014 (11)

Sp29.11.2014 (12)

Es war wirklich ein wundervolles Wochenende das ich sehr genießen konnte. Angefangen bei der schönen Thermenlandschaft die mich alles einmal ein wenig vergessen ließ, sowie dem leckeren Essen und den stets bemühten und freundlichen Leuten. Ich würde jederzeit wieder zum Hotel Göbel’s Rodenberg fahren um die Seele baumeln und sich verwöhnen zu lassen.
Danke an alle die sich mit mir durch das 40 wöchige Projekt gekämpft haben und bis zum Schluss eure Mägen gequält habt. ♥

EgobestBewertung:  4/4 ☆☆☆☆

Veröffentlicht am 4. Dezember 2014, in Ego Experiment, Ich liebe es, Nomnom, Unterwegs. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 4 Kommentare.

  1. Sehr schade! :-) Ein tolles Projekt war es! Der Urlaub war wohl richtig gut, oder? Viel Erfolg bei deinem neuen Projekt.

    Liebe Grüße
    Chris

  2. Scho schod dass vorbei is owa ois guade muas a moi a End hom goi! Schene Büdl und i glaubs da das di guad host entspauna kina. Des Essn schaut a voi guad aus. ღ

    Bussal, hob di lieb ღ

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: