7 days later – #34

Die letzte Woche war ziemlich entspannt und dennoch super schnell vorbei. In den ersten Tagen habe ich viel geschlafen und habe zwei Serien zu Ende geschaut. Einerseits war das Sleepy Hollow, dank John Noble konnte ich sie auch kaum abdrehen und andererseits CSI: Cyber. Beide Serien habe ich schon eine Weile auf meiner To-Watch-Liste und da ich in letzter Zeit viel nachgeholt habe, konnte ich auch in jene reinschnuppern. Sleepy Hollow hat mich schon von der ersten Folge an gefesselt und ich hoffe nach der etwas merkwürdigen Entwicklung in Staffel 2 wird die 3. wieder etwas spannender. Bei CSI: Cyber erging es mir ähnlich, das Teamsetup gefällt mir bisher sehr gut, auch wenn ich beim ersten Blick skeptisch war. Patricia Arquette hat mir aber schon in der CSI: Vegas Folge gut gefallen und die erste Staffel habe ich geradezu verschlungen.
Abends habe ich wie meistens meine Zeit in Heroes of the Storm verbracht, wo diese Woche ja auch der Mönch Kasimir.. äh ich meine Karazhim veröffentlich wurde. Ich bin so glücklich dass Blizzard einen Support raus gebracht hat und habe ihn bereits auf Level 9 gespielt. Das ist für mich tatsächlich viel und schnell! :D In der kommenden Woche wollte ich auch mal meine Platzierungsspiele machen. Bin gespannt wie das wird, bei allem was man momentan liest bin ich etwas zögerlich.
Bei den Convention-Fotos bin ich in der letzten Woche auch noch nicht vorwärts gekommen, werde mich aber in den kommenden Tagen auch etwas mehr dahinter klemmen. Habe ja eigentlich auch extreme Lust, aber dann siegte doch die Müdigkeit.
Am Wochenende hatte ich dann Besuch und wir waren bei dem schönen Wetter viel draußen. Unter anderem besuchten wir das La Luna am Phönix-See um Waffeln und Eis zu essen. Am Abend ging es zum Restaurant Hiddemann wo wir leckere kroatische Speisen genossen haben. Zum Anlass des Besuches habe ich außerdem eine Biskuitroulade gebacken, auf die Idee mich im Übrigen meine Oma gebracht hat. Seit wir letzte Woche ihre leckere Roulade gegessen haben, ging sie mir nicht mehr aus dem Kopf und musste nachgebacken werden.
Am ersten Foto unten seht ihr eine kleine Zwiebel aus Opas Garten, die nicht nur riesengroß sondern auch lecker und mild war. Unglaublich welche Leckereien er aus seinem kleinen Paradies holt.

 

Sp18.08.2015

Sp20.08.2015

Sp22.08.2015

Sp22.08.2015 (2)

22.08.2015 (3)l

Veröffentlicht am 23. August 2015, in 7 days later, Blizzard Entertainment, Filme & Serien, Leo, Nomnom, Tiere, Zockerei. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

  1. Super cooler Beitrag! :-)

    Grüße Chris

  2. Dea Zwüfi, i glaub i wia nimma! Oo Wos is des fia a Waschl. Dei Roladn schaud richtig guad aus do hedi jetz gean a Stickal davo. ღ Lest se auf jedn Foi noch ana schen Wochn Mausal. ღ

    Bussal, hob di lieb ღ

  3. @Chris
    Danke dir, das freut mich :3

    @Lisza
    Das habe ich mir auch gedacht, haha. Unglaublich die werden jedes Jahr größer. XD Danke für deine süßen Worte es freut mich total und ich hab dich auch total lieb! ♥

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: