7 days later – #41

Anfang der Woche hatte mich die Grippe noch vollkommen im Griff, deshalb habe ich weiterhin meine Zeit mit Taschentüchern und Tee verbracht. Weil das Wochenende aber schon so lange geplant war und ich mich darauf gefreut habe, gab es keine andere Möglichkeit als Hardcoreschonen und gesund werden. Das gelang mir auch und Ende der Woche ging es mir schon sehr gut, naja abgesehen von der Sache mit den Taschentüchern, das habe ich mir behalten. Die meiste Zeit habe ich also Serie geschaut und zwei Staffeln The 100 durchgesuchtet. Nachdem ich einige Wochen zuvor ein paar Folgen zufällig gesehen habe bin ich da neugierig eingestiegen. Sie hat mir auch sehr gut gefallen, obwohl es nach so vielen Folgen ein wenig verrückt geworden ist, da wäre eine Pause zwischendrin mal nötig gewesen. Ein paar der Reaktionen und Handlungsstränge fand ich etwas zu unwahrscheinlich, aber dennoch konnte ich nicht aufhören und ersehne die nächste Staffel herbei. Einige Zeit davor habe ich außerdem die Serie  Defiance geschaut, die bereits 3 Staffeln umfasst. Leider ist noch nicht bekannt ob es eine Verlängerung der Serie geben wird, und da die letzte Staffel auch einen guten Abschluss hatte bin ich gespannt ob sich dazu ein würdiger Bogen spannen lässt. Ich fand die Idee der Serie auf jeden Fall toll und sie hat mir schon in den ersten Folgen so zugesagt, dass es klar war alle verfügbaren Folgen zu schauen. Es gibt zu wenig gute Serien aus diesem Genre, das habe ich bei dieser gemerkt. Es hat Spaß gemacht in die Welt einzutauchen und ich finde die Charaktere und viele der Handlungen sehr nachvollziehbar und authentisch. Meine Empfehlung möchte ich aber zur Serie Dark Matter aussprechen, die für mich ein echter Geheimtipp ist. Zufällig über eine Werbung bei Defiance bin ich darauf gestoßen und schon in der ersten Folge wird eine tolle Spannung aufgebaut. Wenn sechs Menschen in einem Raumschiff aufwachen, ohne jegliche Erinnerung ist das aber auch vorprogrammiert, oder? Man erlebt langsam wie sie ihre Erinnerungen wieder finden und dass vieles nicht ganz so ist wie es scheint. Wenn ihr also Fans von Sci-Fi seid und dazu noch von schwarzem Humor dann könnt ihr mit Dark Matter nichts falsch machen.
Am Wochenende kam dann der liebe Andi zu Besuch, was wir schon Anfang des Jahres geplant hatten. Der Hauptanlass war das Imagine Dragons Konzert in Oberhausen. Am Freitag landete er schon Mittag in Düsseldorf und wir hatten uns jede Menge Neuigkeiten zu erzählen. Immerhin war es schon über ein Jahr her, als wir uns das letztes Mal trafen. Im Übrigen viel zu lange! Außerdem verschlug es uns ins Atlantico, wo wir wie immer lecker gespeist und hervorragende Cocktails getrunken haben.
Tags darauf ging es mittags zum Movie Park Germany nach Bottrop. Das Wetter war zwar kühl aber die Sonne strahlte den ganzen Tag. Ich werde noch einen kleinen Beitrag über den Park und das Konzert schreiben, deshalb halte ich mich etwas kürzer und sage nur soviel: Es war wundervoll! ♡ Ich hoffe sehr dass ich irgendwann nochmal in den tollen Movie Park kann und ebenfalls nochmal Imagine Dragons live sehen kann, beides war unglaublich schön. Am Sonntag war dann besagtes Konzert und davor stärken wir uns im Flammkuchenhaus Flammes was mal wieder total köstlich war. Irgendwie habe ich Flammkuchen immer so gar nicht auf dem Schirm und wenn ich dann wieder welche esse frage ich mich wie ich es so lange ohne ausgehalten habe!
Gestern war dann leider schon Andis Abreisetag, wir sind Mittag nach Dortmund gefahren um dort im Vapiano die letzten Momente zu genießen. Danach ging es schon zum Flughafen und das tolle verlängerte Wochenende fand ein Ende. Lieber Andi, es waren sehr schöne Tage und es hat mich gefreut dass du hier warst. Ich hoffe dass wir uns sehr bald wieder sehen, ein Jahr war wirklich viel zu lange! ♡

Sp10.10.2015

Sp10.10.2015 (2)

Sp11.10.2015 (2)

Sp11.10.2015 (5)

Sp12.10.2015

Veröffentlicht am 13. Oktober 2015, in 7 days later, Filme & Serien, Ich liebe es, Leo, Nomnom, Tiere, Unterwegs. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 5 Kommentare.

  1. Ich hatte letzte Woche auch ein bisschen mit der Gesundheit zu kämpfen und so was nervt echt immer total. Leider hatte ich keine Serie zum durchsuchten… hätte sich eigentlich angeboten. ^^ Wenn man eh nicht wirklich was zu Stande kriegt…

  2. Ui do host a spaunende Wochn ghobt i bin froh dass da scho bessa geht. Host da a gscheid coole Sochn üwalegt fia des Wochnend des hod eich sicha daugt kau i ma guad voastöhn. Oiso mia heds auf jedn a daugt. XD so vü leckane Sochn a nu i bin neidisch hoch zehn heee!

    Bussal, hob di lieb ღ

  3. @Christine
    Das sehe ich auch immer so, wenn ich krank bin artet es immer in einen Film- und Serienmarathon aus, durchbrochen von langen Schlafsessions. Hihi. :D Hoffe es geht dir wieder gut!

    @Lisza
    Danke Maus, es geht schon wieder sehr gut, MUSSTE einfach. :D Es war wirklich schön und sowohl das Konzert als auch den Besuch im Moviepark würde ich gerne wiederholen! *hint* :D

  4. Der Rückblick ist grandios! :-)

    Grüße Chris

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: