Süße Weihnachtsgeschenke

Um meinen Liebsten zur Weihnachtszeit eine ganz besondere Freude zu machen, habe ich mich dieses Jahr zu Lebkuchen-Päckchen hinreißen lassen. Die Idee habe ich mir bei den Drum-Cookies von Glorious Treats geholt, wo man immer tolle süße Ideen zu allen möglichen Anlässen findet.
Als Rezept für die Kekse habe ich das von mir heiß geliebte Lebkuchenrezept meiner Oma verwendet. Mit der unten angeführten Menge könnt ihr in etwa 50 Stück Geschenk-Kekse produzieren. Für die weihnachtliche Füllung habe ich Smarties Minis gekauft, die grünen und roten aussortiert und damit die kleinen Keksgeschenke bestückt. Zum Verzieren der Keksdeckel habe ich Himbeerglasur vermischt mit roter Lebensmittelfarbe und Marzipanglasur vermischt mit grüner Lebensmittelfarbe verwendet. Das funktioniert aber genauso gut mit ausgestochenen Fondantkreisen. Mit solchem eingefärbten Fondant habe ich für den feierlichen Weihnachtsanlaß kleine Schleifchen und Paketbänder geformt und meine fertig mit Marmelade verklebten Kekse verziert.
Damit die Präsente auch unversehrt bei meinen Liebsten ankommen, habe ich alle Keksgeschenke einzeln verpackt und auf Reisen geschickt. Ich hoffe die kleine, wenn auch etwas zeitintensive süße Aufmerksamkeit hat all jene besonderen Menschen unversehrt erreicht und ihnen ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert.

01.12.2015 2

01.12.2015 (2)l

03.12.2015 (5)2

03.12.2015 (2)2

03.12.2015 (3)2

03.12.2015 (4)2

03.12.2015 (6)2

Zutaten (7 – 8 Bleche)

250 g Honig
400 g Staubzucker
2 Päckchen Vanillezucker
300 g Butter
8 EL Milch
1 kg Mehl
4 gestrichene EL Kakao
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Lebkuchengewürz
Marmelade zum Zusammenkleben
Smarties Minis
Fondant (farbig)
Zuckerglasur

Zubereitung

~ Honig, Zucker, Vanillezucker, Butter und Milch in einer hohen Pfanne langsam bei mittlerer Hitze erwärmen, zerlassen und anschließend erkalten lassen.
~ Mehl, Kakao, Backpulver und Lebkuchengewürz in einem zweiten Topf vermengen und mit dem erkalteten Honiggemisch aus der Pfanne verkneten.
~ Eine halbe Stunde bei Raumtemperatur rasten lassen.
~ Teig mit etwas Mehl gut ausrollen und dann Ringe und Kreise in gleichen Teilen ausstechen.
~ Danach die ausgestochenen Kekse auf einem Blech bei 150 °C (vorgeheizt, Ober-/Unterhitze) 10 Minuten backen.
~ Dann die Kekse gut auskühlen lassen und die abgekühlten Kekse, einen Kreis und zwei Ringe, mit Marmelade oder Zuckerguss zusammen kleben.
~ In einer Schale Lebensmittelfarbe und Glasur/Fondant nach Augenmaß mischen.
~ Die Keksdeckel (ebenfalls ein Kreis) mit (eingefärbter) Glasur oder Fondant dekorieren.
~ Smarties öffnen und sortieren.
~ Die offenen Geschenke mit den roten und grünen Smarties Minis befüllen und den bereits verzierten zweiten (Deckel-)Kreis  mit Marmelade oder Zuckerguss darauf kleben.
~ Fondant für die Bänder und Schleifen formen (und ggf. einfärben) und die fertigen Kekssäulen damit dekorieren.

Veröffentlicht am 24. Dezember 2015, in Nomnom, Rezepte. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 4 Kommentare.

  1. Das klingt aber lecker. :-)

    Grüße Chris

  2. Ma san de sche und so vü Aufwaund host da gmocht. I glaubs das des gscheid vü Hockn woa, du mochst da a so an Aufriss oiwei fia de leid. ღ I find des woa a gscheid liabe Idee a wosd do zaubat host. ღ

    Hob di lieb, bussal ღ

Hinterlasse einen Farbklecks

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: