Archiv der Kategorie: Glyx

[Glyx] Couscous Salat

Wenn mal wieder Salat auf den Tisch kommen soll, dann ist man irgendwie immer auf der Suche nach etwas Neuem, oder? Heute also eine ganz spezielles Rezept: Leckerer Salat mit Couscous, der perfekt nach Geschmack und Lust variiert werden kann. Zum Verfeiern habe ich etwas Mais hinzugefügt was man aber bei der Diät-Version auf jeden Fall weg lassen sollte. Und wenn es schnell gehen soll, dann lässt man den Zwiebel und die Pilze einfach weg.

28.01.2015 2

28.01.2015 (2)2

28.01.2015 (3)l

Zutaten (4 Personen)

2 Zitronen
2 EL Olivenöl
¼ l Tomatensaft
6 Knoblauchzehen
200 g Couscous
1 Gurke
1 Paprikaschote
2 Fleischtomaten
Salz und Pfeffer
Paprikapulver (scharf)

Als kleiner Bonus:
½ Dose Mais (Non-Diät)
1 kleine Zwiebel
100 g Champignons

Zubereitung

~ Die Zitronen auspressen.
~ Den Zitronensaft mit dem Olivenöl und dem Tomatensaft mischen.
~ Den Knoblauch schälen und durch die Presse dazu drücken.
~ Den Couscousgrieß in diese Mischung rühren und etwa 30 Minuten quellen lassen.
~ Die Gurke, die Paprikaschote und die Tomaten schälen (wenn man möchte) und würfeln.
~ Das Gemüse inklusive Mais in den Couscous mischen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
~ Den Zwiebel würfelig schneiden und anbraten.
~ Champignons ebenfalls würfeln und kurz in der Pfanne mit anbraten.
~ Den Couscous-Salat mit dem Zwiebel-Champignon-Gemisch garnieren.

[Glyx] Coq au vin

Ist es nicht endlich mal wieder Zeit für ein neues Rezept? Kurz vor Halloween habe ich noch ein leckeres Glyx-Rezept für alle die Huhn mögen! Da es morgen wieder ganz viel ungesunden Kram im schaurig schönen Mantel geben wird, schadet es nicht sich außerhalb des Events brav an die Essenspläne zu halten die man sich vorgenommen hat.

04.09.2014 (3)l

04.09.2014 (4)l

04.09.2014 (5)l

04.09.2014 (6)l

Zutaten (4 Personen)

1 Brathähnchen oder Hähnchenteile
250 g Schalotten
2 Knoblauchzehen
2 Möhren
1 große Stange Lauch
200 g kleine Champignons (braun oder weiß)
2 EL Olivenöl
1 TL Butter
¼ l trockener Weißwein
⅛ l Hühnerfond (oder Hühnerbrühe)
Kräuter nach belieben
( Petersilie, Thymian)
Salz und Pfeffer

Zubereitung

~ Das Hähnchen zerlegen, die Stücke sauber waschen und abtrocknen und in Salz und Pfeffer einreiben.
~ Schalotten schälen und halbieren. (Die Kleineren ganz lassen.)
~ Knoblauchzehen schälen und fein würfeln.
~ Möhren säubern, schälen und in Stücke schneiden.
~ Lauch putzen und nur die weißen und hellgrünen Teile schräg in Stücke schneiden.
~ Champignons säubern und abreiben.
~ In einem breiten Topf 1 EL Öl und Butter erhitzen und die Hähnchenteile darin portionsweise von allen Seiten braun anbraten. (ca. 10 Minuten jeweils)
~ Hähnchenteile warmhalten.
~ Schalotten und Möhren im restlichen Bratfett 2-3 Minuten anbraten.
~ Mit Wein und Fond aufgießen.
~ Kräuter und Hähnchenteile hinzufügen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten schmoren lassen.
~ Nach 15 Minuten das übrige Öl erhitzen, Lauch und Pilze darin 5 Minuten anbraten.
~ Lauch und Pilze zum Hähnchen geben, salzen und pfeffern.
~ Passend zu diesem Gericht sind (Salz-)Kartoffeln oder ein frisches (Vollkorn-)Baguette.

[Glyx] Rinderrahmgulasch mit Vollkornnockerl

Ich habe vor kurzem mit einem kleinen Familienprojekt begonnen, welches gesundes Leben und Essen im Fokus hat. Weil ich selbst weiß, dass ich mich oft viel zu ungesund ernähre, kaum Vitamine zu mir nehme und zu selten warm esse, habe ich mich entschlossen die Glyx-Diät auszuprobieren. Weniger um damit abzunehmen, sondern viel mehr um einfach gesünder und trotzdem lecker zu essen und mir dennoch die schönen leckeren Süßigkeiten ab und an leisten zu können. Zu diesem Zweck habe ich mir schon viele Rezepte bereit gelegt und möchte diese mit euch teilen. Natürlich macht es mich neugierig, ob bei euch daran Interesse besteht?
Das erste Rezept, das ich mit euch teilen möchte ist ein Rinderrahmgulasch und dazu habe ich mich für Vollkornnockerl entschieden. Das liegt vor allem daran, dass ich Nockerl zu Gulasch immer schon sehr geliebt habe und so die Überlegung nahe lag einmal eine Vollkornvariante zu versuchen.

02.09.2014l

02.09.2014 (2)l

Zutaten (2 Personen)

10 g getrocknete Steinpilze
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
300 g mageres Rindfleisch
1 EL Rapsöl
2 TL feines Weizen-Vollkornmehl
200 ml Kalbsfond
4 EL Sahne
2 reife Tomaten
1-2 TL Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Zutaten (Vollkornnockerl)

150 g Vollkornmehl
½ TL Salz
2 Eier
½ EL Öl
Wasser

Zubereitung (Gulasch)

~ Die Steinpilze reinigen, in 100 ml heißem Wasser 30 Minuten einweichen.
~ Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.
~ Das Fleisch würfeln, salzen und pfeffern.
~ Pilze ausdrücken, dabei das Wasser auffangen und grob hacken.
~ Öl in einem Topf stark erhitzen. Das Fleisch darin 5 Minuten braun anbraten und herausnehmen.
~ Zwiebel und Knoblauch im übrigen Bratfett bei mittlerer Hitze glasig dünsten.
~ Pilze und Fleisch zugeben und mit Mehl bestäuben.
~ Fond und Pilzwasser unterrühren.
~ Gulasch bei mittlerer Hitze 40 Minuten mit halb aufgelegtem Deckel schmoren lassen.
~ Sahne unterrühren, Gulasch offen 5 Minuten weiterkochen.
~ Tomaten reinigen, wenn gewünscht häuten und in Streifen schneiden und in das Gulasch unterheben.
~ Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.

Zubereitung (Nockerl)

~ Mehl und Salz mischen, Öl und Eier dazugeben und verrühren.
~ So viel Wasser zugeben, dass ein fester, zäher Teig entsteht.
~ Salzwasser zum Kochen bringen und durch einen Nockerlhobel in das Wasser hobeln (ich benutze einfach einen kleinen Löffel) und kurz aufkochen lassen.